merken
PLUS Großenhain

Doppelhaushalt von Lampertswalde genehmigt

Landratsamt Meißen erteilt Bescheid zu Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde.

Die Anbindung der Gemeinde an das schnelle Internet ist auch in Lampertswalde in den kommenden Jahren ein großes Investitionsthema.
Die Anbindung der Gemeinde an das schnelle Internet ist auch in Lampertswalde in den kommenden Jahren ein großes Investitionsthema. © Archivfoto: Kristin Richter

Lampertswalde. Wenn das keine guten Nachrichten sind:  Am Dienstag hat Landrat Arndt Steinbach seine Unterschrift unter den Haushaltsbescheid für die Gemeinde Lampertswalde gesetzt. Die Gesetzmäßigkeit des Etats für 2020 und 2021 könne laut Behördensprecherin Anja Schmiedgen-Pietsch bestätigt werden. Damit könne die Gemeinde noch in diesem Jahr über rund 87.000 Euro und 2021 über 136.000 Euro für Investitionen verfügen.

Zu tun gibt es in der 2.800 Einwohner-Gemeinde tatsächlich genug. Allein in den kommenden vier Jahren stehen 8,45 Mio. Euro an Aufwendungen für den Breitbandausbau zur Verfügung. Der Auftrag wurde im Mai 2020 an die Firma Enso Energie Sachsen Ost AG vergeben. 

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Die Hebesätze der Realsteuern (Grundsteuer A und B, Gewerbesteuer) blieben im Planungszeitraum 2020/2021 im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Mit 337 Euro, so das Meißner Amt,  habe die Gemeinde Lampertswalde eine geringe Pro-Kopf-Verschuldung. Sie liege weit unter dem Richtwert für die Gesamtverschuldung von 850 Euro pro Einwohner. Bis Ende 2021 könne die Gemeinde Lampertswalde die Pro-Kopf-Verschuldung voraussichtlich sogar weiter senken.

Weiterführende Artikel

"Die Krise sollte uns stärker machen"

"Die Krise sollte uns stärker machen"

Lampertswalde kämpft nicht nur gegen die Corona-Folgen – sie muss noch ein Finanzdefizit aus den Vorjahren aufarbeiten. Die SZ sprach mit Bürgermeister René Venus.

Mit kleinen Schritten aus der Krise

Mit kleinen Schritten aus der Krise

Seit einem Jahr ist René Venus im Amt als Lampertswalder Bürgermeister – und muss erst einmal den Mangel verwalten.

Erst am 30. Juni 2020 hatte der Gemeinderat die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan beschlossen. Das Landratsamt Meißen ist nach der Sächsischen Gemeindeordnung für die Gemeinde Lampertswalde die zuständige Behörde zur Vorlage der Haushaltssatzung sowie zur Genehmigung der genehmigungspflichtigen Bestandteile des Haushaltes.

Mehr zum Thema Großenhain