SZ + Meißen
Merken

Landgasthöfe in Not

Keine Gäste, keine Einnahmen, keine Zukunft? Die Gaststätten hoffen darauf, dass es ab Ende Mai wieder aufwärts geht.

Von Udo Lemke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Western Inn direkt an der B 6 in Scharfenberg hat einen Imbissverkauf eingerichtet. Chefin Dagmar Großer und ihr Sohn Maik, der das Restaurant leitet, hoffen auf die für Ende Mai angekündigten Lockerungen der Corona-Verbote.
Das Western Inn direkt an der B 6 in Scharfenberg hat einen Imbissverkauf eingerichtet. Chefin Dagmar Großer und ihr Sohn Maik, der das Restaurant leitet, hoffen auf die für Ende Mai angekündigten Lockerungen der Corona-Verbote. © Claudia Hübschmann

Meißen. "Zu Ostern hatten wir das schöne Wetter, das wir brauchen. Es kommen ja hauptsächlich Städter zu uns, die wollen dann raus. Sie kommen aus Coswig und Radebeul, queren mit der Fähre in Gauernitz die Elbe und wandern her." Und: "Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten läuft das Hauptgeschäft für unser Ausflugsgasthaus", sagt Peter Poitz, der Inhaber der Neudeckmühle im Saubachtal bei Klipphausen. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass auch weitere Feiertage verstreichen, ohne dass Gäste zur Neudeckmühle kommen werden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen