SZ + Zittau
Merken

Nirgendwo bekommen Männer weniger Geld

Das Einkommen an der Neiße ist im Deutschland-Vergleich am niedrigsten. Viele verdienen nicht einmal 1.500 Euro im Monat - brutto.

Von Thomas Mielke
 2 Min.
Teilen
Folgen
Nirgendwo in Deutschland verdienen Männer so wenig wie im Kreis Görlitz.
Nirgendwo in Deutschland verdienen Männer so wenig wie im Kreis Görlitz. © Patrick Seeger/dpa

Dass die Bezüge der Arbeitnehmer im Landkreis Görlitz zu den geringsten in Deutschland gehören, ist schon länger bekannt. Jetzt wird aber noch klarer, warum: Nirgendwo in Deutschland bekommen Männer weniger Geld für ihre Arbeitskraft als an der Neiße. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage einer Bundestagsabgeordneten der Linken hervor. Demnach erhielt zum Stichtag 31. Dezember 2018 - spätere Daten gibt es noch nicht - jeder vollbeschäftigte Mann im Landkreis Görlitz ein mittleres Monatseinkommen von 2.273 Euro brutto. Fast jeder zweite von ihnen verdient nach den Angaben des Bundes sogar nur 1.500 Euro brutto im Monat oder noch weniger. Im Klartext: Reichlich 45 Prozent der Männer bekamen nur den 2018 gültigen Mindestlohn oder wenige Cent mehr.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau