merken
PLUS Dippoldiswalde

Landkreis kauft 400 Computer

Für digitalen Schulunterricht rüstet der Kreis seine Schulen technisch auf. Dabei gibt es zwei verschiedene Lösungen.

Eine Schülerin arbeitet am Tablet. Diese Technik wird gerade in Corona-Zeiten noch mehr benötigt.
Eine Schülerin arbeitet am Tablet. Diese Technik wird gerade in Corona-Zeiten noch mehr benötigt. © SZ/Uwe Soeder

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat einen Großauftrag zur Anschaffung von Computern europaweit ausgeschrieben. Es geht um die Lieferung von 112 Tablets an das Glückauf-Gymnasium Dippoldiswalde-Altenberg und 300 Notebooks an das medienpädagogische Zentrum Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Pirna. Dieses verteilt die Computer dann an die anderen Schulen, die in Trägerschaft des Landkreises sind, entsprechend ihrer Schülerzahl.

Diese Anschaffung läuft im sogenannten beschleunigten Verfahren, weil es darum geht, möglichst schnell Endgeräte anzuschaffen, um den Schulunterricht auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie abzusichern, informiert das Landratsamt in der Ausschreibung. Es geht vor allem auch darum, Schüler mit einem Computer auszustatten, die bisher zuhause nicht über ausreichend Technik verfügen. „Die Geräte bleiben Eigentum der Schule. Die Schüler bekommen sie leihweise“, informierte Volker Hegewald, der Leiter des Glückauf-Gymnasiums.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Er hat an seiner Schule eine Erhebung gemacht, wie viele Schüler nicht ausreichend mit Technik ausgestattet sind. So kam das Gymnasium auf die Zahl 112. „Das hatten wir schon erfasst, bevor es diese Aktion gab“, sagt der Schulleiter. Seine Schule wird, anders als die anderen, mit Tablets ausgestattet, weil ihre digitale Planung ohnehin in diese Richtung ging. Schon vor Corona gab es Überlegungen, alle Schulbücher auf den Computer zu übertragen und dafür eine einheitliche Lösung mit Tablets anzugehen. Jetzt, wenn ein Teil des Unterrichts über das Internet abgewickelt wird, werden diese dringend benötigt.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde