merken
PLUS

Landkreis saniert Straßen

Bis 2015 wird in und um Hohnstein viel gebaut. Tiefe Löcher waren dann einmal.

Gehen die Pläne des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auf, dann dürfte Ende 2015 alle Kreisstraßen im Gemeindegebiet von Hohnstein saniert sein. Planungsbüros bereiten derzeit die Baumaßnahmen vor. In Cunnersdorf soll nächstes Jahr die Ortsdurchfahrt auf 1,7 Kilometern eine neue Fahrbahn erhalten. Die Stützmauer am Ortsausgang von Cunnersdorf wird im Rahmen des Hochwasserschadenprogramms für 2014/15 erneuert. In Lohsdorf wird ebenfalls die Kreisstraße saniert, und zwar bis zur Kreuzung Goßdorf/Waitzdorf. Die Straße ist in einem schlimmen Zustand. Jetzt will der Landkreis Geld für die Sanierung ausgeben. Noch in diesem Jahr sollen hier die Bauleute anrücken.

Gebaut wird auch in Hohnstein. An der sogenannten „Sense“ von Hohnstein nach Bad Schandau sind Hochwasserschäden zu beseitigen, 2015 soll es losgehen. Außerdem will der Landkreis die Straße vom Parkplatz Eiche bis zum Sachsenberg sanieren. Im Gang sind die Arbeiten derzeit bereits an der Kreisstraße am Abzweig in Richtung Sense. Ein Durchlass wird gebaut, zudem lässt der Landkreis von der Kreuzung bis zur Einfahrt zum Sportplatz die Asphaltschicht erneuern. Eine Umleitung wegen der nötigen Straßensperrung ist vor Ort ausgeschildert. Gebaut werden soll bis zum 20. Juni.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Vor allem die Goßdorfer und Waitzdorfer Einwohner und Kraftfahrer haben Hoffnung, dass ihre Verbindung von Lohsdorf aus bald saniert wird. Für dieses Jahr war das Vorhaben angekündigt und es deutet auch schon einiges daraufhin, dass in den nächsten Wochen hier Baustart sein könnte. Den Kraftfahrern sind bereits die verhüllten Verkehrsschilder aufgefallen. Die sorgen derzeit etwas für Verwunderung, weil es offiziell weder einen Termin für den Baustart noch die Umleitungsstrecke gibt. (SZ/aw)