SZ +
Merken

Landrat will Positiv-Denken

Landrat Bernd Lange zieht Bilanz über das Jahr 2011 und fordert innovative Ideen für das neue Jahr.

Teilen
Folgen

Von Rolf Ullmann

Landrat Bernd Lange legt vor dem traditionellen Neujahrskonzert seine Sicht auf das zurückliegende Jahr 2011 vor den über 400 Zuschauern dar. „Es war ein schwieriges Jahr für den Landkreis, das vom Ringen um den Kreishaushalt sowie von den Diskussionen um die Krise des Euro ringsum geprägt war“, sagt der Landrat. Aber es war auch das Jahr, in dem es durch die innere Kraft des Landkreises möglich wurde, die Folgen der Flutkatastrophe von 2010 fast vollständig zu überwinden. „Wir sollten uns von außen, von einigen Experten, nicht einreden lassen, das wir eine verlassene Region sind. Unser Potenzial sind vor allem die Menschen, die hier leben,“ sagt der Landrat. An ihre Kreativität und Initiative werden auch in diesem Jahr hohe Anforderungen gestellt. Denn 2012 kommen neue Herausforderungen, wie die Ausrichtung der Landesgartenschau in Löbau und einige weitere Aufgaben auf sie zu. Mit Blick auf das folgende Konzert der Neuen Lausitzer Philharmonie forderte Bernd Lange „die Kraft für eine sachliche Führung der Diskussion um die Theaterlandschaft in der Oberlausitz aufzubringen“.