merken

Landratsamt äußert sich zu Asylanten

Den Vorwurf mangelnder Offenheit will das Amt nicht auf sich sitzenlassen. Und es gibt auch ein Kompromissangebot.

Perba. Einwohner von Perba beschweren sich seit Monaten, beim Landratsamt bezüglich der Einquartierung von 50 Asylbewerbern nicht genug Gehör gefunden zu haben. So wartet Anwohner Joachim Möhler noch immer auf eine Antwort auf einen „geharnischten offenen Brief“ vom November an den Landrat. Sprecherin Kerstin Thöns verweist darauf, dass Landrat Arndt Steinbach (CDU) den zuständigen Dezernenten Ulrich Zimmermann auf eine Petition aus Perba längst antworten ließ. Dort habe man geschrieben, Perba erst als letzte Einrichtung im Jahr zu beziehen und zunächst nur 30 statt 50 Asylbewerber unterbringen. Außerdem bemühe man sich, nicht nur alleinstehende Männer, sondern auch Familien einziehen zu lassen. Ohnehin sei es schwer, geeignete Unterbringungsmöglichkeiten zu finden – weil jeder Standort als der Falsche gelte.

Anzeige
Dresdens schönste Aussicht am Postplatz

Es ist das jüngste Mitglied der Oscar Bruch jr. Riesenrad-Familie: Das 55 Meter hohe, mobile „Wheel of Vision“ - Riesenrad-Spaß für die ganze Familie!

Die Antwort auf diese Petition ist in Perba längst eingegangen, sagt der inoffizielle Dorf-Sprecher Joachim Möhler. Sein offener Brief, der am 21. November in der SZ abgedruckt wurde, sei dagegen nach wie vor unbeantwortet. (SZ/csf) Seite 19

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.