SZ +
Merken

Landratswahl: Auch Henry Nitzsche steigt in den Ring

In fünf Monaten wird der neue Kreischef bestimmt.Doch noch stehen auf dem Stimmzettel mehr Fragezeichen als Spitzenkandidaten.

Teilen
Folgen

Von Miriam Schönbach

CDU

Vergleichsweise am klarsten ist die Situation zurzeit bei der CDU: die Kamenzer Landrätin Petra Kockert oder ihr Bautzener Kollege Michael Harig werden als Spitzenkandidat für den 1300Mitglieder starken Kreisverband ins Rennen gehen. Entscheiden wird dies ein Kreisparteitag am 1. März in Bischofswerda.

SPD

Bei der SPD erwarteten viele, dass Roland Fleischer ins Rennen gehen wird. Der Leiter des Kamenzer Polizeireviers ist Kreis- und Stadtrat in Bautzen und Vorsitzender des SPD-Unterbezirks. Fleischer dementiert jedoch: Er werde weder als Landrat noch als Bautzener Oberbürgermeister kandidieren. Die Partei habe für beide Posten „gute andere Bewerber“ im Blick. Über den OB-Kandidaten entscheiden die Sozialdemokraten morgen, der Landrats-Bewerber wird am 15. März gekürt.

FDP

Alle Optionen halten sich bislang die Liberalen offen. Sowohl ein eigener Kandidat als auch die Unterstützung eines anderen Bewerbers sei denkbar, sagt Mike Hauschild vom Kreisvorstand Bautzen. „Uns kommt es vor allem auf die Qualität des Bewerbers an.“

Freie Wähler

Acht Sitze im neuen Kreistag sind das Ziel der Freien Wähler. Idealerweise wolle man dafür gemeinsam mit den Wählervereinigungen aus dem Landkreis Kamenz und aus Hoyerswerda antreten, sagt Gödas Bürgermeister Peter Beer. Er ist der Fraktionschef der Freien Wähler im Bautzener Kreistag.

Die Linke

„Wir nennen noch keine Namen“, sagt Klaus Dietrich, der Kreisvorsitzende der Linken. Derzeit würden verschiedene Bewerber geprüft. Gewählt werden soll der Kandidat am 5.April. Dietrich kommt es dabei vor allem auf den Konsens zwischen den Regionen und Strömungen der Partei an. „Wir wollen keine Dresdner Verhältnisse“, sagt er in Anspielung auf das Zerwürfnis der dortigen Stadtratsfraktion.

B‘ 90/Die Grünen

Der grüne Landratskandidat wird voraussichtlich am 30.Januar bei der Vorstandsversammlung nominiert, spätestens jedoch bei der Mitgliederversammlung am 23.Februar, sagt Domenico Gruhn, Sprecher des Kreisverbandes Bautzen. Mindestens zwei Kreistags-Mandate sind das Ziel der Grünen.

DSU

Die DSU plant zwei Mitgliederversammlungen in der „Blauen Kugel“ in Cunewalde: Am 8.Februar und am 13. März sucht sie nach Kandidaten und will über die Liste für die Kreistagswahl entscheiden.

Henry Nitzsche

Zur einer Kandidatur als Landrat entschlossen ist auch der wegen seiner provokanten Äußerungen umstrittene Bundestagsabgeordnete Henry Nitzsche, der 2006 aus der CDU austrat. „Wenn ich die 240Unterstützer-Unterschriften zusammenbekomme, stehe ich auf dem Stimmzettel. Dann gibt es einen schönen Wahlkampf“, sagt der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Oßling.