merken

Landtagswahl 2019

Weil Sonntag, 18 Uhr, alle nach Sachsen schauen

1.100 Reporter haben sich zur Wahl im sächsischen Landtag angemeldet. Manche sogar aus Japan. Das enorme Interesse gilt natürlich einer Partei.

Peter Smiatek aus Baden-Baden baut in Dresden das Wahlstudio für die ARD auf. ARD-TV-Studios im Sächs. Landtag in Dresden.
Peter Smiatek aus Baden-Baden baut in Dresden das Wahlstudio für die ARD auf. ARD-TV-Studios im Sächs. Landtag in Dresden. © kairospress

Alle sind aufgeregt: Presse, Parteien, die ganze Politik. Wenige Tage bis zur Landtagswahl, die Zeit der tiefen Augenringe. Peter Smiatek gehört zu den wenigen Unaufgeregten im Herzen der sächsischen Politik. Dort arbeitet er, zumindest zwischenzeitig. „Du musch dich halt den Gegebenheiten anpassen, weisch“, sagt der Veranstaltungs-Techniker auf breitem Badisch. Im Auftrag der ARD baut der gelernte Zimmermann seit Sonntag das Wahlstudio im Landtag auf.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden