merken
PLUS

Landwirtschaft und Bau stellen Leute ein

Der März ging mit weniger Arbeitslosen, und der April kam mit einem neuen Angebot: Selbstbedienung bei der Agentur.

Von Tilo Berger

Gleich hinter ihrer Eingangszone hat die Bautzener Arbeitsagentur einen Raum neu eingerichtet. Dort stehen vier Computer. An dreien davon können Arbeitsuchende ab sofort ihre Daten wie Fähigkeiten, Abschlüsse und Job-Wünsche selbst eintragen. Am vierten Computer sitzt jemand von der Agentur und hilft, wenn gewünscht, beim Ausfüllen. Solche Selbstbedienungs-Terminals gibt es außer in der Bautzener Agentur auch in deren Geschäftsstellen Görlitz, Hoyerswerda, Kamenz, Löbau und Zittau. „Wir gewinnen dadurch mehr Zeit für Beratungen“, hofft Agenturchefin Shirin Khabiri-Bohr, stellte aber auch klar: „Das neue Angebot ist kein Muss. Auf Wunsch nehmen weiterhin unsere Mitarbeiter die Daten auf.“ Sind diese einmal gespeichert, kann der weitere Kontakt auch vom heimischen Computer aus erfolgen. Nur beim ersten Mal müssen sich die Jobsuchenden persönlich vorstellen.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Ende März waren im Zentralcomputer der Bautzener Agentur die Daten von 44 667 Arbeitsuchenden gespeichert. Dazu zählen auch Tausende, die zwar einen Job haben, sich aber beruflich neu orientieren wollen.

33 433 Frauen und Männer waren arbeitslos gemeldet – 1 228 weniger als im Februar und 1 654 weniger als vor zwölf Monaten. „Wir verspüren eine leichte Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt“, sagte die Agenturchefin. „Insbesondere die Landwirtschaft und der Bau haben im März mit Wieder- und Neueinstellungen begonnen.“ Erstmals in diesem Jahr meldeten sich im März mehr Arbeitslose bei der Agentur ab als an. Unter den Neuanmeldungen waren 121 Frauen und Männer, die zuvor im Hoch- und Tiefbau gearbeitet hatten, sowie 90 Leute aus Büros. Gleichzeitig nahmen 310 Personen einen neuen Job im Hoch- und Tiefbau an, 102 haben eine Arbeit in Büros gefunden.

Firmen und Behörden meldeten der Agentur im März 1 033 sozialversicherungspflichtige Stellen, 169 mehr als im Februar. Insgesamt können die Vermittler der Agentur ihren arbeitsuchenden Gesprächspartnern jetzt 2 290 Jobs anbieten.

Die Bischofswerdaer Geschäftsstelle der Agentur meldete Ende März 1 919 Arbeitslose. Das waren 106 weniger als im Februar und 198 weniger als vor einem Jahr.

Wirtschaft