SZ + Döbeln
Merken

Corona: Lange Auftragslisten für Maler

In der Kita Wirbelwind in Leisnig haben die Handwerker viele Türen neu gestrichen. In Altenhof gab es neue Farbe fürs Kinderrestaurant.

Von Heike Heisig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Andreas Böhm (links) und Fredo Findeisen gehören zum Malerteam, das die Stadt Leisnig seit Beginn der Corona-Einschränkungen verstärkt in den Kitas in Leisnig und den Ortsteilen einsetzt.
Andreas Böhm (links) und Fredo Findeisen gehören zum Malerteam, das die Stadt Leisnig seit Beginn der Corona-Einschränkungen verstärkt in den Kitas in Leisnig und den Ortsteilen einsetzt. © Lars Halbauer

Leisnig/Roßwein. Nur noch vereinzelt schallt Kinderlachen durch die Häuser, die zum „Wirbelwind“ an Leisnigs Eulenberg gehören. Wie in allen anderen Kindereinrichtungen werden auch in der größten Leisniger im Moment wegen der Corona-Pandemie nur Kinder von Eltern betreut, die im Job unentbehrlich sind. Das hat die Kommune schon seit Beginn der Einschränkungen für Instandhaltungsarbeiten genutzt, wie Bauamtsleiter Thomas Schröder sagt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln