merken
PLUS

Langebrück drängt auf Radwege

Die Ortschaft Langebrück macht sich weiter für den Bau der Radwege nach Klotzsche und nach Liegau-Augustusbad stark. Nach Angaben von Ortsvorsteher Christian Hartmann (CDU) wird sich der Ortschaftsrat...

Die Ortschaft Langebrück macht sich weiter für den Bau der Radwege nach Klotzsche und nach Liegau-Augustusbad stark. Nach Angaben von Ortsvorsteher Christian Hartmann (CDU) wird sich der Ortschaftsrat bei den Verhandlungen über den neuen Haushalt der Stadt Dresden für die Bereitstellung entsprechender Gelder einsetzen. „Ein entsprechender Beschluss wurde bereits gefasst“, sagte Hartmann.

Von Radfahrern, die Richtung Klotzsche unterwegs sind, wird oft der parallel zur Straße verlaufende Fußweg genutzt. Er ist jedoch in einem schlechten Zustand und offiziell nicht als Radweg zugelassen. Auf der Straße ist es gefährlich, da Autofahrer hier oft mit hohem Tempo unterwegs sind. Nach Liegau gibt es keinen Radweg. Mit den Forderungen nach Radwegen nimmt Langebrück Vorgaben des Verkehrsentwicklungsplans 2025plus auf. Dort sind sogenannte Fahrradkorridore vorgesehen, unter anderem einer von Klotzsche nach Langebrück und weiter nach Radeberg. Doch ein Zeitpunkt für den Ausbau dieses Radweges ist nicht aufgeführt. Zuletzt hatte eine Arbeitsgruppe für Langebrück ein Radwegekonzept vorgelegt. Auch darin wurden die Radwege in die Nachbarorte gefordert. Zudem wurde ein detaillierter Plan für Radwege in der Ortschaft selber ausgearbeitet. (SZ/td)

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.