merken
PLUS Großenhain

Mehr Zeit zum Einkaufen in Großenhain

Immer am ersten Samstag eines Monats wollen Geschäfte der Innenstadt bis 18 Uhr öffnen. Ab September stets mit einigen Extras.

Im Mai gab es die Premiere des langen Samstags - hier bei Selectorz auf dem Frauenmarkt. Ab September soll dies nun immer am ersten Sonnabend eines Monats so sein.
Im Mai gab es die Premiere des langen Samstags - hier bei Selectorz auf dem Frauenmarkt. Ab September soll dies nun immer am ersten Sonnabend eines Monats so sein. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. "Die Innenstadt ist doch der Puls der Zeit. Und der klassische Einzelhandel soll damit wieder Aufwind bekommen", so Großenhains Citymanager Alexander Ehrke Ende April, als die Geschäfte nach der Corona-Zwangspause endlich wieder öffnen durften und gleichzeitig ein Pilotprojekt in der Röderstadt startete: verlängerte Öffnungszeiten am Samstag. Trotz Dauerregens war die Resonanz bei der Premiere im Mai beachtlich. Und das, obwohl damals Cafés und Restaurants oder andere Imbissanbieter noch nicht öffnen durften.

Jetzt geht das Projekt in die nächste Runde. "Ab September haben unsere Innenstadthändler  jeden ersten Samstag im Monat bis 18 Uhr ihre Läden geöffnet", heißt es seitens der Händler und Organisatoren des langen Samstags.  Und sie liefern auch gleich den Anreiz für einen Bummel hinzu: "Einkaufen zum Wochenende, ohne auf die Uhr schauen zu müssen, sondern besser auf die Angebote unserer Händler." Den Genuss vervollständigen werden am Sonnabend auch Markthändler. Sie werden sich mit ihren Ständen auf dem Hauptmarkt präsentieren und bieten neben einem passenden gastronomischen Angebot weitere leckere Produkte an.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Dabei sind zum Beispiel die Teichwirtschaft Schönfeld mit Frischfisch, Räucherfisch und Marinaden, "Schradenfrucht Gröden" mit Fleisch- & Wurstwaren vom Wasserbüffel, die Pfefferküchlerei Groschky aus Pulsnitz, das Großenhainer Knoblauchbrot sowie Frischeis-Vogel mit Crepes, Bratwurst, Currywurst und Pommes.

Außerdem erwartet die Besucher in der Innenstadt eine kleine fotografische Ausstellung unter dem Thema "Handel: früher vs. heute". Dabei kann nacherlebt werden, wie sich die Großenhainer Handelsstandorte im Laufe der Jahre entwickelt und verändert haben. Diese Ausstellung findet nur bei allen teilnehmenden Geschäften und nur am Samstagnachmittag statt.

Weitere Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain