merken
PLUS

Launiger Abend von Elstraern für Elstraer

Ende April gibt’s eine Neuauflage von „Mein Schummlau lob ich mir“. Das Publikum wünschte ein Comeback der Veranstaltung.

Einen vergnüglichen Abend von Elstraern für Elstraer bereitet der Förderkreis Strohbachorgel Elstra für den 27. April vor. Ziemlich genau ein Jahr nach der ersten Veranstaltung unter dem Motto „Mein Schummlau lob ich mir“ gibt es in der St. Michaeliskirche Elstra eine Neuauflage – mit spannenden Begebenheiten, Musik, Imbiss und einer Tombola.

Nach der Premiere waren sich Besucher und Veranstalter einig: dies braucht unbedingt eine Fortsetzung. Die unglaublichen Geschichten, die charmanten Erlebnisse und die neuen Aktivitäten in Elstra und Umgebung, erzählt von den Bürgern selbst, waren eine Wucht. Das Publikum lauschte aufmerksam jedem Wort und war begeistert von den musikalischen Zwischenspielen und den authentischen Vorstellungen. Die vielen Eindrücke saßen tief, denn schon in der Pause und noch Tage und Wochen später war „Mein Schummlau lob ich mir“ in aller Munde. Der Förderkreis freut sich, dass die Veranstaltung mit ihrem Inhalt und ihrem kurzweiligen Programm dazu beitragen konnte, dass die Elstraer zusammenrückten und ins Gespräch kamen. Und sie sind glücklich, dass ihr Ansinnen, die Orgel zu sanieren, auf so viel Zuspruch stößt. Auch auf prominenten. „Die Abraham-Strohbach-Orgel, als denkmalwürdiges Zeugnis hoher kunsthandwerklicher Orgelbautradition, ist in der Oberlausitzer Kulturlandschaft bestens aufgehoben, sie zu bewahren und zu erhalten, ist Verpflichtung und Auftrag für Generationen“, schätzt beispielsweise Professor Matthias Eisenberg ein. In diesem Sinne lädt der Förderkreis zur Neuauflage ein. „Lassen Sie sich überraschen und vom Geist von „Mein Schummlau lob ich mir“ – zweiter Teil erfüllen“, so die Organisatoren. (SZ)

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

„Mein Schummlau lob ich mir“, Sonntag, den 27. April, 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird wieder fürs Sanierungskonzept Strohbachorgel St.-Michaelis-Kirche gesammelt.