merken
PLUS Freital

Bodenaustausch an der Lederfabrik

Die alte Freitaler Fabrik ist vollkommen beseitigt. Nun beginnt die Sanierung des Geländes. Auch im alten Mühlgraben tut sich etwas.

Auf dem Gelände der ehemalige Lederfabrik Freital startet der nächste Abschnitt der Sanierung.
Auf dem Gelände der ehemalige Lederfabrik Freital startet der nächste Abschnitt der Sanierung. © Annett Heyse

Auf dem Areal der ehemaligen Lederfabrik an der Poisentalstraße in Freital gehen die Bauarbeiten in die nächste Runde. Nachdem alle Gebäudereste, auch die Kellerbereiche, komplett beseitigt sind, kann der Austausch des verseuchten Erdreiches beginnen. 

Ein Teil der Abrissmassen wurde bereits vor Ort gesiebt und wieder eingebaut. Sie waren bei einer Beprobung als unbedenklich eingestuft worden. An anderen Stellen auf dem Grundstück muss der Boden ausgehoben und abtransportiert werden. Das neue Füllmaterial kommt von Dresdner Baustellen, wo es nicht gebraucht wird.

Anzeige
Lecker in Sicht
Lecker in Sicht

Im Seidnitz Center Dresden sind zum Jahresende 2021 Veränderungen geplant. Es soll ein neuer Foodcourt entstehen. Kunden dürfen noch mitbestimmen.

Weiterführende Artikel

Probleme an der Lederfabrik

Probleme an der Lederfabrik

Ein kleiner Teil des Erdreiches ist stärker belastet als bisher angenommen. An anderer Stelle geht es aber voran.

Auch im alten Mühlgraben tut sich etwas. Das Gewässer, in welches immer noch Niederschlagswasser eingeleitet wird, wird abschnittsweise trockengelegt. Anschließend kann der Graben von Müll und Schlamm beräumt werden. Geplant ist, den Graben zu sanieren und als offenes Gewässer zu gestalten. Er soll Teil des künftigen Deubener Mühlenparks sein, der anstelle der Lederfabrik in den kommenden Monaten entsteht. Der Graben mündet auf der anderen Seite der Poisentalstraße in die Weißeritz, nachdem er auch das Wasser des Poisenbaches aufgenommen hat. Saniert wird aber nur der Grabenabschnitt im Bereich der ehemaligen Lederfabrik.   

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital