merken

Wirtschaft

Lernen bald Tausende Informatiker im Seeland?

Bei der 15. Lausitzkonferenz wurde Altbekanntes für das Gelingen des Strukturwandels gefordert. Es gab aber auch ganz neue Ideen.

Das Lausitzer Seenland ist nicht nur schön zum Ausspannen. Forscher, Politiker und Ökonomen sehen noch mehr Potenzial.
Das Lausitzer Seenland ist nicht nur schön zum Ausspannen. Forscher, Politiker und Ökonomen sehen noch mehr Potenzial. ©  Wolfgang Wittchen

Zwanzig Minuten bis zur Autobahn – das forderte kürzlich ein potenzieller Investor von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), wenn er sich in der Lausitz ansiedeln soll. Der bot ihm Boxberg an, den Noch-Kraftwerksstandort, mit 45 Minuten Fahrzeit und einen höheren Fördersatz wegen der schwierigen Infrastrukturbedingungen. „Und wir bauen eine Straße, die in acht Jahren die 20 Minuten bietet“, sagte Kretschmer. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden