SZ +
Merken

Leserbriefe

Zu „Bautzens Wallstraße ist bis Herbst 2009 komplett saniert“, 18.12., S.15, schreibt Gottfried Grafe aus Bautzen: Zweite Ampel an der Wallstraßeistüberflüssig So ein Unsinn – eine zweite überflüssige Ampel auf der Wallstraße.

Teilen
Folgen

Zu „Bautzens Wallstraße ist bis Herbst 2009 komplett saniert“, 18.12., S.15, schreibt Gottfried Grafe aus Bautzen:

Zweite Ampel an der Wallstraßeistüberflüssig

So ein Unsinn – eine zweite überflüssige Ampel auf der Wallstraße. Ich denke, unsere Umwelt ist so geschädigt? Ist das nur leeres Geschwätz? Noch werden fast alle Kfz mit Benzin oder Diesel angetrieben. Was für eine Meinung hat der Kraftverkehr? Im ungünstigsten Fall müssen Busse dreimal auf circa 150 Metern anhalten. Jahrzehnte ging es ohne Ampel und so viel Fußgänger, dass eine Ampel erforderlich ist, sind es nun auch nicht. Oder hat man Geld übrig?

Sehr gute Betreuung

in der urologischen Klinik

Welcher Mensch geht schon gern in das Krankenhaus, wenn er weiß, dass es mit der Gesundheit ernste Probleme gibt. Dank der ausgezeichneten Fürsorge durch das gesamte Team der Urologischen Klinik in Bautzen unter Leitung des Chefarztes Dr. med. Löschau wurden mir weitestgehend alle Zweifel bezüglich eines operativen Eingriffes und der zu erwartenden Folgen genommen. Ununterbrochen spürte ich die Verantwortung der Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger. Unerwähnt darf auch nicht die Betreuung nach der Operation in der Intensivstation bleiben. Auch hier wurde und wird alles getan zum Wohle des Patienten.

Nochmals vielen Dank für die ausgezeichnete medizinische und allseitige Betreuung.

Norbert Portmann, Kamenz

Zehn Jahre Partnerschaft mit tschechischen Schülern

Seit nunmehr zehn Jahren besteht eine enge Partnerschaft mit der Grundschule in Jablonec und der Sorbischen Grund- und Mittelschule Bautzen. Bei den vielen Besuchen in Jablonec erkennen die Kinder, dass das Erlernen und Beherrschen der sorbischen Sprache eine wichtige Brückenfunktion zu anderen slawischen Sprachen ausübt. Seit dem Schuljahr 2008/09 gibt es an unserer Schule im Rahmen der Ganztagsangebote die Möglichkeit, Tschechisch zu lernen. Viele Schüler nutzen diese Gelegenheit. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums bereiten beide Schulen eine Kunstausstellung von Schülerarbeiten vor, die zunächst in Jablonec gezeigt wird. Im Jahr 2009 wandert sie dann in das Sorbische Schul- und Begegnungszentrum. Christa Paul, Bautzen

Meinungen an: Sächsische Zeitung, Lauengraben 18, 02625 Bautzen bzw. [email protected] Wir behalten uns das Recht auf sinnwahrende Kürzung vor. Für Rückfragen ist die Telefonnummer nützlich.