SZ +
Merken

Leserbriefe

Sonja Pick aus Pirna bedankt sich: Der Nachmittag verging viel zu schnell Die Vorsitzende der Pirnaer Ortsgruppe 13 der Volkssolidarität, Frau Schnee, lud zu einem geselligen Nachmittag am 4.Advent in die Seniorenresidenz Einsteinstraße ein.

Teilen
Folgen

Sonja Pick aus Pirna bedankt sich:

Der Nachmittag verging

viel zu schnell

Die Vorsitzende der Pirnaer Ortsgruppe 13 der Volkssolidarität, Frau Schnee, lud zu einem geselligen Nachmittag am 4.Advent in die Seniorenresidenz Einsteinstraße ein. Ihrer Einladung folgten mehr als 40ältere Bürger aus den Wohnbezirken 12 und 13. Nach einer freundlichen Begrüßung überraschte Frau Schnee mit einer Auszeichnung für 50-jährige Mitgliedschaft in der Volkssolidarität Christa Hergert. Zwischen Kaffee und Stollen und netten Gesprächen unterhielt das Duo Wolfgang und Frieder Metze die Gäste mit schöner Musik und kleinen Einlagen zum Schmunzeln. Auch der Weihnachtsmann (-frau) kam vorbei. Dabei kramte mancher in seinem Repertoire an aufsagefähigen Gedichten, zur Freude der Anwesenden. Bei Glühwein und Würstchen, Sangeseinlagen, auch mit Tänzchen verging der Nachmittag viel zu schnell. Im Namen der Anwesenden dankte Frau Hergert unserer Vorsitzenden für den schönen Nachmittag und für ihre unermüdliche Arbeit für die Senioren, zum Beispiel auch für die Organisation der Reisen. Frau Schnee gab diesen Dank weiter an all ihre Helfer und an die Sponsoren der Veranstaltung. Mit vielen guten Wünschen für das bevorstehende Fest und für das neue Jahr für alle Beteiligten endete ein sehr schöner Nachmittag.

Monika Voit aus dem Kurort Rathen schreibt:

Bürgermeister war mit Senioren auf Tour

Manchmal ist alles so kompliziert! Ja, wirklich? Oder verlieren wir in der Hektik des Alltags einfach nur allzu leicht den Blick fürs Wesentliche, für die kleinen Dinge und Augenblicke, die uns so viel Freude bereiten und das Leben erst so richtig lebenswert machen?

Auf diesem Wege möchten die Rathener Senioren sich ganz herzlich bei ihrem Bürgermeister Thomas Richter und dessen Mitarbeitern für die gelungene Weihnachtsfeier bedanken. Die Busfahrt, welche uns durch den wunderschönen verschneiten Winterwald im Erzgebirge zur Talsperrenschänke zum „Singenden Erzgebirgswirt“ in Lichtenstein brachte, war ein Erlebnis, was man nicht so schnell vergisst. Der singende Wirt, Roland Heldt, konnte zu unserer Überraschung richtig gut singen und hat eine besinnliche Weihnachtsstimmung in unsere Herzen gezaubert. Besonders haben wir Senioren uns natürlich gefreut, dass der Bürgermeister sich die Zeit genommen hat, uns auf dieser Fahrt zu begleiten. Es ist ein Zeichen, dass ihm die Bürger des Ortes etwas bedeuten. Unser Dank gilt auch dem Reiseunternehmen für die sichere Fahrt und die gute Organisation, sowie der Talsperrenschänke für das gelungene Programm. In diesem Sinne wünschen wir allen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im Jahr 2009!