SZ +
Merken

Leserbriefe

Dr. Gottfried Soukup aus Zittau schreibt zum Weihnachtsoratorium folgende Zeilen: Am Vorabend des 3.Advents erklang in der Katholischen Kirche St. Marien in Zittau und am Adventssonntag in der Evangelischen...

Teilen
Folgen

Dr. Gottfried Soukup aus Zittau schreibt zum Weihnachtsoratorium folgende Zeilen:

Beeindruckendes musikalisches Erlebnis

Am Vorabend des 3. Advents erklang in der Katholischen Kirche St. Marien in Zittau und am Adventssonntag in der Evangelischen Kreuzkirche in Görlitz das zeitgenössische Weihnachtsoratorium „Christus natus est hodie“ (Christus ist heute geboren) des Komponisten Neithard Bethke aus Zittau. Als Einstimmung erklangen Weihnachtslieder in alten und neuen Texten. Die Vertonung ausgewählter Stellen des Matthäus und Lukas Evangeliums verkünden die Christfestgeschichte, die unsere Kultur bis heute und auch weiterhin prägen werden. Das Wunder der Geburt Jesus wird im Oratorium den Hörern eindrucksvoll mit zeitgenössischer Musik nahe gebracht. Es musizierte ein großes trinationales Ensemble der Euroregion Neiße und ein Solist aus der Slowakei. Unter dem hervorragenden Dirigat des Komponisten brillierten der Akademische Hochschulchor, der Kinderchor „Severácek“ und das Vokalensembles „Irena“ aus Liberec. Die gut gewählten Solisten aus Tschechien strahlten, erzählten und fügten sich in den wechselnden Gesamtklang gut ein. Bethkes Werk bezieht auch die Zuhörenden durch wiederholtes Mitsingen ein. Das hervorragend spielende „Deutsche Bachorchester“ erweitert mit Musikern aus den drei Ländern souverän das Weihnachtsoratorium. Die zahlreiche Zuhörerschaft quittierte es mit lang anhaltendem Applaus und forderte eine Zugabe. Der Konzertmeister des Deutschen Bachorchesters (Staatskapelle Dresden) bedankte sich beim Komponisten: Er hätte seit Jahren kein modernes Werk mit solch ansprechender Musik gespielt. Dem ist nichts  hinzuzufügen.

Wolfgang Wrazidlo aus Zittau schreibt zum Artikel „Weihnachtsmarkt lockt viele Familien an“ (17. Dezember, Seite 15):

Weißbachtaler sorgten für Weihnachtsstimmung

Schön, diese positive Resonanz über den Zittauer Weihnachtsmarkt bei Händlern und Besuchern. Besonders gut angekommen bei den Zuhörern ist auch der Auftritt des Stargastes Uwe Busse. Leider vermissten wir in dem SZ-Beitrag ein paar Worte über die musikalische Umrahmung durch die Weißbachtaler Musikanten, die mit ihren Weisen sehr zur weihnachtlichen Stimmung auf dem Markt beitrugen. Diese kleine Kapelle bereitet über das ganze Jahr hindurch viel Freude mit ihrer Blasmusik.