merken

Dippoldiswalde

Letzter Hochwasserschaden beseitigt

Mehr als eine Million Euro wurden ausgegeben, damit der Schlottwitzgrundbach in Schlottwitz saniert wird.

Ähnlich wie hier zu sehen, wurde das Bachbett erneuert und befestigt.
Ähnlich wie hier zu sehen, wurde das Bachbett erneuert und befestigt. © Symbolbild: SZ

Die Stadt Glashütte hat einen weiteren Hochwasserschaden von 2013 beseitigt. Wie das Bauamt informiert, konnten die Arbeiten am Schlottwitzgrundbach abgeschlossen werden. Dieser entspringt im Waldgebiet an der Märchenwiese, fließt entlang der Straße von Hausdorf kommend nach Schlottwitz, mündet auf Höhe des Bahnhaltepunktes Niederschlottwitz in die Müglitz und führte beim Hochwasser 2013 sehr viel Wasser. Dieses flutete Grundstücke und zerstörte das Bachbett.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden