merken
PLUS Bischofswerda

Neues Handelszentrum für Neukirch

Lidl am Ostbahnhof darf sich durch einen Neubau erweitern. Das schafft zugleich Raum, um einen lang gehegten Wunsch vieler Oberland-Bewohner zu erfüllen.

Bürgermeister Jens Zeiler freut sich über eine Investition in Neukirch. Auf der Fläche hinter ihm in Richtung ehemaliges Postamt wird ein Neubau für Lidl entstehen.
Bürgermeister Jens Zeiler freut sich über eine Investition in Neukirch. Auf der Fläche hinter ihm in Richtung ehemaliges Postamt wird ein Neubau für Lidl entstehen. © SZ/Uwe Soeder

Neukirch. Lidl am Neukircher Ostbahnhof baut neu. Den Plänen des Unternehmens  steht seitens der Genehmigungsbehörden nichts mehr im Wege. 

Der Hauptausschuss des Gemeinderates erklärte auf seiner jüngsten Sitzung das gemeindliche Einvernehmen mit dem geplanten Neubau. Die Entscheidung fiel einstimmig, sagte Bürgermeister Jens Zeiler (CDU). 

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Der Bauantrag werde zurzeit im Landratsamt geprüft, sagte Klaus Wenzel, Leiter des Bauaufsichtsamtes, auf Anfrage von Sächsische.de. Die Baugenehmigung könnte nach seiner Einschätzung eventuell noch im Juni erteilt werden. Um die Investition zu ermöglichen, hatte die Gemeinde Neukirch den Bebauungsplan "Lidl am Ostbahnhof" aufgestellt.  

Zugleich soll der Gemeinderat am 24. Juni  über die Aufhebung von Einzelhandelsflächen in der zu großen Teilen leerstehenden "Eisengießerei" entscheiden. Neukirch hätte sonst gemessen an der Einwohnerzahl zuviel Verkaufsfläche. "Damit gibt es Baurecht", sagte Klaus Wenzel. 

Lidl-Verkaufsfläche wird fast verdoppelt

Lidl will  unmittelbar neben dem bestehenden Markt an der "Oberland"-Kreuzung einen Neubau mit bis zu 1.455 Quadratmetern Verkaufsfläche errichten. Aktuell verkauft der Discounter  in Neukirch auf einer Fläche von knapp 800 Quadratmetern. Zum Vergleich: Lidl an der Neustädter Straße in Bischofswerda  hat seit dem Umbau im Jahr 2014 etwa 1.150 Quadratmeter Verkaufsfläche. 

"Lidl entwickelt sein gesamtes Filialportfolio qualitativ und quantitativ weiter. Auch in Neukirch möchten wir unseren Kunden eine moderne Einkaufsstätte mit attraktiven Einkaufsbedingungen bieten", sagte eine Unternehmenssprecherin. 

Kern des neuen Filialkonzeptes, das Lidl in seinen Märkten im In- und Ausland praktiziert, sind höhere und größere Verkaufsräume, in denen die Ware großzügiger und ansprechender präsentiert werden kann. Hinzu kommen ein modernes LED-Beleuchtungskonzept sowie eine nachhaltige Belüftungstechnik, inklusive der Verknüpfung von Abwärme- und Kühlkreisläufen.   

Als die Erweiterungspläne vor einem Jahr im Neukircher Gemeinderat erstmals öffentlich vorgestellt wurden, stellte ein Firmenvertreter in Aussicht, dass  ab Frühjahr 2020 gebaut und bereits das Weihnachtsgeschäft dieses Jahres am neuen Standort laufen könnte. Momentan äußert man sich in der Firmenzentrale in Neckarsulm nicht zum Zeitplan. "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Angaben machen, da wir uns noch in der Planungsphase befinden", erklärte die Unternehmenssprecherin weiter. 

Drogeriemarkt siedelt sich an

Für den Neubau wird ein Teil der Böschung in Richtung ehemalige Post abgetragen und das neue Gebäude in den Hang hinein gesetzt.  Das bestehende Verkaufsgebäude bleibt erhalten und soll künftig zu einem großen Teil durch die Drogeriefachmarktkette  Rossmann genutzt werden.  Damit bekommt Neukirch nach vielen Jahren wieder einen Drogeriemarkt. Bei den Bürgerbefragungen durch den Gemeinderat  stand dieser Wunsch ganz oben. 

Das Gesamt-Bauensemble von Alt- und Neubau sieht eine Verkaufsfläche von bis zu 2.455 Quadratmetern vor. Rossmann will rund 700 Quadratmeter nutzen, sodass für einen oder mehrere kleinere Geschäfte noch 300 Quadratmeter zur Verfügung stehen würden. Ein Backshop mit Café und ein Getränkehandel wären zwei Optionen, heißt es.  

Lidl und seine Nachbarn werden  einen gemeinsamen Parkplatz gegenüber dem ehemaligen Hotel Oberland nutzen. Dort sind rund 90 Pkw-Stellflächen vorgesehen, darunter zwei Behindertenparkplätze und vier Stellplätze, die für Eltern mit kleinen Kindern reserviert sind. Für die Warenanlieferung soll  die bestehende Rampe an der Westseite des Bestandsgebäudes erweitert werden. 

Bürgermeister sieht ein Wahlziel erfüllt

Bürgermeister Jens Zeiler, seit knapp fünf Jahren im Amt, sieht damit eines seiner Wahlziele erfüllt. Er habe versprochen, sich dafür einzusetzen, dass Neukirch wieder einen Drogeriemarkt bekommt, sagt er.  Für den  rund 5.000 Einwohner zählenden Ort ist das eine Bedarfslücke, seitdem Schlecker - in guten Zeiten sogar mit zwei Filialen in Neukirch vertreten - im Jahr 2012 wegen Insolvenz schließen musste. 

Mit der geplanten Investition entsteht in der Oberlandgemeinde  ein kleines Handelszentrum in exponierter Lage, wo die Straßen aus Richtung Bautzen, Bischofswerda und Sohland zusammentreffen und nur wenige Meter vom Ostbahnhof entfernt. 

Er sehe darin einen wichtigen Schritt,  dass die Gemeinde Neukirch durch ein gutes Nahversorgungsangebot attraktiv für ihre Bürger und potenzielle Zuzügler bleibt, sagte Jens Zeiler. Gerade junge Familien umwirbt die Gemeinde besonders, auch indem sie im Wohnungsbau zulegt.  

Weiterführende Artikel

Neukirch: Neue Pläne fürs Einkaufszentrum

Neukirch: Neue Pläne fürs Einkaufszentrum

In der Passage "Eisengießerei" werden die Handelsflächen reduziert - damit an anderer Stelle im Ort gebaut werden kann.

Neukircher hoffen auf Drogeriemarkt

Neukircher hoffen auf Drogeriemarkt

Seit der Schlecker-Pleite fehlt so ein Laden im Ort. Und eine Meinungsumfrage zeigt noch mehr Lücken.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda