merken

Feuilleton

Literaturnobelpreis im Doppelpack

Peter Handke und Olga Tokarczuk haben nicht nur das Gespür für Minderheiten gemeinsam.

Der Österreicher Peter Handke und die Polin Olga Tokarczuk haben die beiden Literatur-Nobelpreise bekommen.
Der Österreicher Peter Handke und die Polin Olga Tokarczuk haben die beiden Literatur-Nobelpreise bekommen. © dpa/Sosnowski

Darauf hätte man wetten können. Wenn in diesem Jahr zwei Nobelpreise für Literatur verliehen werden, muss einer an eine Frau gehen und der andere an einen Mann. Doch wer hätte auf Olga Tokarczuk gewettet und wer auf Peter Handke? Er schien schon zu lange auf der ewigen Favoritenliste zu stehen, und sie tauchte erst vor Tagen dort auf. Der doppelte Coup ist dem Stockholmer Preiskomitee gelungen. Die Wahl überrascht auch deshalb, weil sie gleich zwei Schriftsteller aus Mitteleuropa trifft. Sie haben manches gemeinsam. Dazu zählt auch die Sympathie für den östlichen Rand von Sachsen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden