merken

Dippoldiswalde

Lithiumabbau in Zinnwald lohnt sich, aber…

Die Aufbereitung in Altenberg steht infrage. Eine ganz neue Lösung mit weiten Fahrwegen ist in der Debatte.

Die Bielatalhalde bei Altenberg. Kann sie für Lithium-Bergbau genutzt werden oder wird Erz nach Freiberg gefahren?
Die Bielatalhalde bei Altenberg. Kann sie für Lithium-Bergbau genutzt werden oder wird Erz nach Freiberg gefahren? © Archivfoto: E. Kamprath

Für das Lithium-Projekt in Zinnwald liegt jetzt die Machbarkeitsstudie vor, an der die Deutsche Lithium GmbH Jahre gearbeitet hat. Das Papier liefert neue Zahlen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden