merken
PLUS Löbau

Löbaus Stadtfest soll Corona trotzen

Es werde alles vorbereitet, man lasse sich nicht beirren, sagt der OB. Zudem erklärte er seine Sicht zu den Corona-Regeln und wie die Stadt damit klargekommen ist.

Trubel und Schausteller am Altmarkt? Das soll im September so sein, wenn es nach der Stadt geht.
Trubel und Schausteller am Altmarkt? Das soll im September so sein, wenn es nach der Stadt geht. © Rafael Sampedro (Archiv)

Oberbürgermeister Dietmar Buchholz gibt sich optimistisch, dass Anfang September Löbau sein Stadtfest feiern kann. Das sagte der parteilose Politiker in der jüngsten Stadtratssitzung. Da es die erste Sitzung seit März war - die Pandemie-Regularien hatten die Stadt davon abrücken lassen, im April und Mai zu tagen - zog der OB zugleich auch Bilanz der Corona-Zeit, durch die man "ganz gut gekommen" sei.

Ratsbeschlüsse seien zudem in dieser Zeit nicht nötig gewesen, da zuvor alles geklärt war - beispielsweise mit Blick auf Baumaßnahmen, teilte zudem Stadtsprecherin Eva Mentele mit. Lediglich einmal sei es nötig gewesen, das Votum der Mitglieder des Vergabeausschusses per Umlauf-Beschluss einzuholen.

Anzeige
10% sparen- Nur noch bis 30.11.!
10% sparen- Nur noch bis 30.11.!

Virtual-Reality-Zeitreisen verschenken und bis 30.11.2020 10% auf TimeRide Gutscheine sparen! Auch einlösbar für Berlin, Frankfurt, Köln u. München.

Buchholz skizzierte mit Blick auf Corona, dass er insgesamt sehr zufrieden mit der Arbeit der Stadt sei. Am Sinn mancher Auflagen äußerte der OB hingegen seine Zweifel: Dass in den Schulen - auch in den von der Stadt betriebenen Grundschulen - die Kinder in den Pausen in ihren Gruppen "eingekoppelt werden", dann am Bus aber alle gemeinsam warten, sei "nicht sinnhaftig", kommentierte er. Ein großes Manko sei derzeit das Einkaufen mit Schutzmaske befand er zudem: "Gut, dass das beim Essen in Gaststätten nicht Pflicht ist", setzte er süffisant hinzu. Mit Blick auf das Stadtfest erklärte Buchholz, dass man zwar nicht sagen könne "wie viele Schausteller es im Herbst überhaupt noch geben wird", aber man habe schon mit einigen gesprochen und sich Zusagen gesichert.

Stadt organisiert Fest zum zweiten Mal

Im Juli wird es nun eine neuerliche Zusammenkunft des Stadtfest-Organisationsteams geben, kündigte der OB nun an. Auch an einem Treffen mit der Partnerstadt Ettlingen im Rahmen des Stadtfestes werde weiterhin festgehalten, erklärte er. Das Stadtfest hatte die Stadt im vergangenen Jahr erstmals in eigene Regie übernommen, nachdem es der Werbeverein - also die Händler - einst aus der Taufe gehoben und über viele Jahre organisiert hatten. Zuletzt war es den Händlern aber auch mit Blick auf die Finanzierung immer schwieriger geworden und so einigte man sich mit der Stadt auf die neue Lösung.

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen meldet fast 5.000 Neuinfektionen

Corona: Sachsen meldet fast 5.000 Neuinfektionen

Mehr als 100 Verstorbene am Wochenende im Freistaat, Nationale Gesundheitsreserve geplant, Landkreise verschärfen die Regeln - unser Newsblog.

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 19. Juli

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 19. Juli

Betroffene, Maßnahmen und der Umgang mit den Folgen: Die wichtigsten Geschichten vermelden wir in diesem Beitrag.

Klickstark: Wie mit Wildcampern umgehen?

Klickstark: Wie mit Wildcampern umgehen?

Die Jonsdorfer wollen auf das Problem mit legalen Angeboten reagieren. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Dienstag berichteten.

Parallel zum Stadtfest im September arbeitet Löbau aber auch weiterhin an einer noch größeren Feier, die im kommenden Jahr ansteht: der 800-Jahr-Feier. Unter der Projektleitung des Oberbürgermeisters gibt es sechs verschiedene Untergruppen oder Arbeitsgemeinschaften, die sich bestimmten Schwerpunkten widmen werden.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau