merken
PLUS Dresden

Louisengarten fürchtet das Aus

Inhaber Tom Knappe will die verkürzten Öffnungszeiten seines Biergartens in der Dresdner Neustadt nicht hinnehmen. Nun gibt es sogar eine Petition dagegen.

Tom Knappe, Inhaber des Louisengarten fürchtet um das Aus seines Dresdner Biergartens.
Tom Knappe, Inhaber des Louisengarten fürchtet um das Aus seines Dresdner Biergartens. © Sven Ellger

Dresden. Endlich wieder mit Freunden zusammensitzen und das Feierabendbier genießen. Die meisten Dresdner freuen sich, dass sie nun wieder in die Biergärten der Stadt dürfen. Viele Neustädter wählen den Louisengarten als Ausflugsziel. Doch Inhaber Tom Knappe fürchtet um sein Lokal. "Corona überleben wir wahrscheinlich, nicht aber die neuen Beschränkungen durch die Stadt Dresden", sagt er.  

Er soll nun immer schon um 22 Uhr schließen. So steht es in den Auflagen der Stadt. Bisher lief der Betrieb immer bis nach Mitternacht. "Wenn wir wirklich so zeitig schließen müssen, verliere ich viel Umsatz. Denn alle, die arbeiten gehen, kommen in der Woche nicht vor 19.30 oder 20 Uhr", sagt Knappe.  

Anzeige
So natürlich ist unser Trinkwasser
So natürlich ist unser Trinkwasser

Trinkwasser aus der Leitung muss chemisch gereinigt werden, Mineralwasser hingegen stammt aus einer geschützten Quelle. Doch welches ist besser?

Jetzt gibt es eine Petition dagegen. "Wir fordern die Stadt Dresden auf, den Louisengarten im Herzen der Neustadt zu erhalten und ein Öffnen bis 23 Uhr und am Wochenende bis 1 Uhr weiterhin zu genehmigen", heißt es in der Petition von Felix Göhler, Chef der Neustadt-SPD. Die vom Betreiber vorgeschlagenen Lärmschutzmaßnahmen seien ausreichend, um den Schutz der Anwohner zu gewährleisten. Bisher ermöglichte die Gaststättenerlaubnis für den Louisengarten den täglichen Betrieb bis 23 Uhr. Doch dann gab es ab 2019 Anwohnerbeschwerden über die Lautstärke. 

Obwohl der Biergarten nun schon seit über 25 Jahren betrieben wird, stellte sich daraufhin von behördlicher Seite heraus, dass ein genehmigter Bauantrag nicht vorliegt, dieser aber nun zu stellen sei. Tom Knappe legte ein Schallimmissionsgutachten, Brandschutzmaßnahmen und ein Lärmschutzkonzept vor, das die Verringerung der Sitzplätze nach 22 Uhr vorsieht.

Die daraufhin ausgesprochene Baugenehmigung sieht aber nun vor, dass der Louisengarten generell immer um 22 Uhr schließen soll. Praktisch würde das einen Ausschank- und Bar-Betriebsschluss um 21.30 Uhr bedeuten und er könne den  Biergarten im Herzen der Neustadt nicht weiter betreiben, erklärt Knappe.

Das Dresdner Umweltamt sprach auf SZ-Anfrage im Mai von wiederholten Beschwerden von Anwohnern. "Die Beschwerden bezogen sich auf nächtliche Lärmbelastungen durch den Betrieb des Louisengartens im Sommer beziehungsweise die Winterhütt'n", so die Stadt. Im Baugenehmigungsverfahren sei die Zulässigkeit des Vorhabens geprüft. Als Bestandteil dieser Prüfung sei auch die Zumutbarkeit des zu erwartenden Lärms für die Nachbarschaft zu beurteilen gewesen. Die Stadt bestätigt, dass künftig um 22 Uhr Schluss sein soll. 

Weiterführende Artikel

Auf in Dresdens schönste Biergärten!

Auf in Dresdens schönste Biergärten!

Dresden steht ein heißes Wochenende bevor. Wir stellen Ihnen neun Biergärten vor, in die sich ein Ausflug lohnt - auch für kleine Besucher.

"Dann ist die Neustadt bald zu"

"Dann ist die Neustadt bald zu"

Der Dresdner Louisengarten soll den Zapfhahn künftig um 22 Uhr zudrehen - auch am Wochenende. Was das für die Zukunft des Viertels bedeuten könnte.

Sperrstunde für Louisengarten

Sperrstunde für Louisengarten

Der Biergarten in der Neustadt soll künftig abends zeitiger zumachen. Der Inhaber rechnet mit Umsatzeinbrüchen - auch nach Corona.

Es habe neben den Beschwerden über Lärm auch solche von Anwohnern über die Nutzung der Toiletten gegeben."Der Betreiber hat jedoch vor kurzer Zeit einen Bauantrag gestellt. Dieser Antrag ist genehmigt, und damit wurden die Toiletten an eine andere Stelle verlegt", so die Stadt. Die Beschwerden über die Toiletteneinrichtungen hätten keine Auswirkung auf die Entscheidung über die Schließzeit.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden