SZ + Feuilleton
Merken

Fast alles ist möglich – wenn man kämpft

Ludwig Güttler hält es gern mit Beethoven. Der meinte: „Es gibt kein Glück von außen, du musst es dir alles in dir selbst erschaffen.“

Von Bernd Klempnow
 7 Min.
Teilen
Folgen
Ludwig Güttler Musiker, Manager und setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt und Wiederaufbau von Denkmalen und Kirchen ein.
Ludwig Güttler Musiker, Manager und setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt und Wiederaufbau von Denkmalen und Kirchen ein. © dpa/M. Skolimowska

Seit dem 21. März sollte der Dresdner Startrompeter, Dirigent und Entdecker alter Musikschätze Ludwig Güttler beim diesjährigen Festival „Sandstein und Musik“ für Konzerterlebnisse sorgen. Er ist der künstlerische Leiter des seit 28 Jahren stattfindenden wichtigsten sächsischen Festivals außerhalb der Metropolen. Doch statt selbst zu musizieren, den Aufführungen von Kollegen zu lauschen und Talente mit Förderkonzerten zu motivieren, ist der 76-Jährige derzeit im Homeoffice in Kärnten bei seiner neuen Frau. Er lamentiert nicht, übt, sitzt über Partituren und Konzepten. Zeit für ein Gespräch, warum er über das vermeintliche Nichtstun nicht jammert, wie verpflichtend Freiheit sein sollte und warum immer mehr als nichts möglich ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton