merken
PLUS

Luxus Lärm

über das laute Leben auf dem Land

Alexander Kempf

Wenn Sven Schuster über den Stern in Niesky spricht, gerät er ins Schwärmen. Der Saal sei „gigantisch“. Als kleinlich werden hingegen die Behörden wahrgenommen, die keine Sondergenehmigung für eine Nutzung erteilen. Doch die Beamten handeln richtig. Brandschutz ist wichtig und richtig. Wer eine Feier veranstaltet, muss auch für die Sicherheit seiner Gäste garantieren, selbst wenn es mal heiß hergeht.

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Cooler reagieren könnten indes die Anwohner, wenn alle paar Wochen in Weigersdorf oder andernorts mal eine Veranstaltung für die Jugend stattfindet. Wenn vor der Diskotür ausgelassen geredet und gelacht wird, ist das kein lästiger Lärm, sondern Zukunftsmusik. Denn wer sich wohlfühlt, der bleibt oder kommt irgendwann wieder in die Heimat.

Noch besser ist es, wenn Jung und Alt gleich zusammen feiern. Darum klingt das Konzept der beiden Veranstalter Christian M. Breuer und Sven Schuster auch vielversprechend. Im Dorfpark in Diehsa können Mama, Papa und der Nachwuchs bald gemeinsam tanzen. Erst singt Maggie Reilly mit Mike Oldfield vom „Moonlight Shadow“. Danach säuselt Jan Delay über die Beats von Moonbootica: „Der Mond ist unsere Sonne“. Mal sehen, ob Mama und Papa raven können.