merken

Sachsen

Machtkampf in der Landesmedienanstalt schwelt weiter

Der Geschäftsführer ist zurückgetreten. Sein Nachfolger sollte sein ehemaliger Stellvertreter werden. Doch der Medienrat stoppte jetzt das Verfahren. 

© Paul Sander

Dresden. Die Führungskrise der Landesmedienanstalt (SLM), die für die Kontrolle des Privatrundfunks und die Vergabe von Sendelizenzen zuständig ist, schwelt weiter.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden