merken
PLUS

Zittau

Makler wegen 51-fachen Betrugs angeklagt

Der Mann überredete laut Anklage seine Opfer, Vermögen umzuschichten. Auch vor dem Spargroschen von Kindern schreckte der Jonsdorfer nicht zurück.

Viele Kunden, die dem Zittauer Makler ihr Geld anvertraut haben, sahen es nie wieder.
Viele Kunden, die dem Zittauer Makler ihr Geld anvertraut haben, sahen es nie wieder. © dpa/Patrick Seeger

Der 51-jährige Versicherungsmakler war in Zittau durchaus prominent. Als Vorsitzender des Motorrad-Clubs "MSC Oberlausitzer Dreiländereck" rief er einst das "Dreiecksrennen" mit ins Leben. Und nicht wenige der Motorradfreunde zählten auch zu seinen Kunden. Das Ende der Versicherungsmaklerei kam mit einem Knall - einem für viele Kunden des Mannes sehr schmerzhaften. Im Januar 2018 durchsuchten Staatsanwaltschaft und Polizei die Geschäftsräume des Maklers an der Zittauer Neustadt. Der Verdacht: Der Jonsdorfer soll in großem Umfang Kundengelder veruntreut haben. Bald darauf ward der einst so beliebte Makler nicht mehr in Zittau gesehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden