merken

Malfest in Dippoldiswalde geplant

Der Osterzgebirgische Kunstverein eröffnet eine neue Ausstellung. Dafür sind die Künstler auf Reisen gegangen.

Von Franz Herz

Anzeige
Einmalige Reise durch musikalische Welten

Was jeder noch vor dem Beginn des Herbstes sehen sollte.

Nein, es ist keine Gastausstellung, die derzeit im Foyer der Parksäle in Dippoldiswalde zu sehen ist. Auch wenn sie durchweg aus Meißner Motiven zusammengestellt ist, haben sie doch die Mitglieder des Osterzgebirgischen Kunstvereins aus Dippoldiswalde und Umgebung gestaltet. „Wir setzen uns jedes Jahr ein Thema. Das war in den letzten beiden Jahren Meißen“, berichtet Adelheid Lange, die Vereinsvorsitzende. Das war ursprünglich gar nicht so geplant. Aber nach ihrer ersten Malreise nach Meißen haben die Freizeitmaler gesagt: Das reicht noch nicht. Wir müssen weitermachen.

So haben die Freizeitkünstler zwei Malreisen in die Porzellanstadt unternommen. Beim ersten Mal haben sie sich einen Standpunkt oben auf der Albrechtsburg gesucht, von dem aus sie einen Blick auf die Altstadt und die Elbe hatten. Das zweite Mal sind sie ans gegenüberliegende Elbufer gegangen, wo die klassische Meißenansicht mit Elbe und Burg vor ihren Augen lag.

„Das darf man sich dann durchaus als konzentrierte Arbeit vorstellen. Da sind alle voll bei der Sache und man kommt schon auch mal ins Schwitzen“, erzählt Adelheid Lange. Die Künstler haben dann auch dort übernachtet, um keine Zeit zu verlieren. Etwa ein Dutzend Teilnehmer haben an den beiden Malreisen teilgenommen. Sie haben mit verschiedenen Techniken gearbeitet, gezeichnet, aquarelliert, mit Acryl oder Öl gemalt.

Verein besteht 25 Jahre

Jetzt stellen die Teilnehmer der beiden Meißen-Aufenthalte ihre Werke im Eingangsbereich der Parksäle aus. „Bis in den Sommer hinein sollen die Bilder jetzt hängen. Der genaue Endtermin ist noch nicht abgesprochen“, sagt Lange.

Dieses Jahr haben die Kunstvereinsmitglieder keine Malreise geplant, sondern ein Malfest in Dippoldiswalde. Anlass dafür ist das 25-jährige Bestehen des Vereins, dem zurzeit etwa 30 Mitglieder angehören. Das kann dann durchaus ein öffentliches Ereignis werden, zu dem auch Gäste und Besucher eingeladen sind. Man darf es sich allerdings nicht wie ein Volksfest vorstellen mit Zelt und Bewirtung. „Die Besucher dürfen uns gerne beim Malen beobachten. Aber wir werden uns auch dann auf das Malen konzentrieren“, kündigt Adelheid Lange an. Einzelheiten zu diesem Fest will sie erst später mitteilen. Die Ergebnisse des Jubiläums-Malfests sollen im Herbst bei einer Ausstellung präsentiert werden. Jetzt sind erst einmal die Meißen-Bilder in den Parksälen zu sehen.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.