merken

Radeberg

„Man muss es halt versuchen.“

Seit 17 Jahren gibt es in Radeberg die AG Stadtgeschichte. Und die sucht händeringend geschichtsinteressierte Mitbürger.

Der Radeberger Gert Schöbel mit einem Exemplar der Radeburger Stadtblätter.
Der Radeberger Gert Schöbel mit einem Exemplar der Radeburger Stadtblätter. © Steffen Unger

In einigen Wochen, Anfang November, werden sie sich wieder treffen, die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft (AG) Stadtgeschichte. Um über das Konzept des nächsten Heftes der „Radeberger Blätter zur Stadtgeschichte“ zu beraten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden