merken

Döbeln

Lebensmüder sorgt für Umleitungen

Zwei Bundesstraßen mussten gesperrt werden.

Die Feuerwehr baut einen Sprungretter auf. © Foto: Dietmar Thomas

Döbeln. Mit 18 Helfern und vier Fahrzeugen, darunter der Drehleiter, ist die Döbelner Feuerwehr am Sonntag gegen 13.25 Uhr auf die B 175 zum Ortausgang Richtung Hartha ausgerückt. Eine männliche Person stand auf der Brücke der B 169 und gab zu verstehen, dass sie sich hinunterstürzen will, war vor Ort zu erfahren. Die Polizei sperrte beide Bundesstraßen. Wer aus Richtung Hainichen auf der B 169 durch Döbeln wollte, musste durch die Stadt fahren. Aus der Gegenrichtung wurde der Verkehr über Hartha geschickt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden