merken
PLUS Pirna

Mann mit Messer schwer verletzt

In einer Gartensparte in Pirna-Copitz fanden Rettungskräfte einen 31-Jährigen mit einem Stich in der Brust. Der Fall gibt Rätsel auf.

Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren  in die Kleingartensparte „Fuchsbau“  in Copitz gerufen worden. Dort stießen sie auf einen Schwerverletzten - und viele Rätsel.
Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren in die Kleingartensparte „Fuchsbau“ in Copitz gerufen worden. Dort stießen sie auf einen Schwerverletzten - und viele Rätsel. © Daniel Förster

Mit einem Messerstich in der Brust haben Rettungskräfte einen 31-jährigen Mann am Mittwochabend in Pirna gefunden.

Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren gegen 20 Uhr in die Sparte des Kleingartenvereins „Fuchsbau“ an der Äußeren Pillnitzer Straße in Copitz gerufen worden. „Ein Messer sollte eine Rolle spielen“, bestätigte Lukas Reumund von der Polizei-Pressestelle auf Anfrage. 

Anzeige
Sicherheit hat immer Konjunktur
Sicherheit hat immer Konjunktur

Schon mal an eine Ausbildung in der Security- und Werttransportbranche gedacht? Interessante Perspektiven gibt es hier:

Die Einsatzkräfte trafen auf einen 31 Jahre alten Mann und eine 55-jährige Frau (vermutlich Sohn und Mutter, beide russischer Abstammung) in einer Parzelle an einer Gartenlaube an. Der Mann war durch einen Stich in der Brust schwer verletzt, schrie vor Schmerzen, er wurde vom Notarzt behandelt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Polizei steht vor vielen unbeantworteten Fragen und weiß bislang noch nicht, was passiert ist: „Die Ermittlungen gehen bislang in alle Richtungen, von Selbstverletzung bis zur Verursachung durch Andere“, so Lukas Reumund.

Weiterführende Artikel

Mit Messer Verletzter außer Lebensgefahr

Mit Messer Verletzter außer Lebensgefahr

Bei dem in Pirna durch einen Messerstich verletzten Mann geht die Polizei nach bisherigem Ermittlungsstand von keiner Fremdeinwirkung aus.

Die Beamten nahmen die Frau mit aufs Revier. Mithilfe eines Dolmetschers sollte sie befragt werden. Erste Angaben von benachbarten Gartenfreunden vor Ort besagten, es habe familiäre Streitigkeiten zwischen den beiden gegeben. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass dabei Alkohol im Spiel war. Die Ermittlungen dauern an. (df)

Mehr zum Thema Pirna