merken
PLUS Döbeln

Markierung an Döbelns Unfallkreuzung

Dadurch soll das Abbiegen von der B 175 am Abzweig Naußlitz sicherer werden. Für Unmut sorgte die Blitzaktion der Polizei.

An der unfallträchtigen Kreuzung am Abzweig Naußlitz sind am Mittwoch zusätzliche Markierungen zum Hinweis auf die Stoppstraße aufgebracht worden.
An der unfallträchtigen Kreuzung am Abzweig Naußlitz sind am Mittwoch zusätzliche Markierungen zum Hinweis auf die Stoppstraße aufgebracht worden. © Dietmar Thomas

Döbeln. Die Umgestaltung des neuen Unfallschwerpunktes an der B 175 im Bereich der Anschlussstelle Döbeln-Ost ist abgeschlossen. Am Dienstag wurden die noch ausstehenden neuen Markierungen am Abzweig Naußlitz (S 39) angebracht. So ist auf der S 39 der Hinweis „Stop“ zusätzlich zum Stop-Schild auf der Fahrbahn angebracht worden. Am 26. Mai wurden bereits Schilder zur Begrenzung der Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Döbeln-Ost aufgestellt.

Aufsehen erregte unter den Kraftfahrern, dass am selben Tag in dem Bereich von der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt worden ist. Viele Nutzer des sozialen Netzwerkes Facebook sprachen diesbezüglich von „Abzocke“ in ihren Kommentaren zu einem früheren Bericht über die Blitzaktion der Polizei. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Insgesamt war von 181 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen worden, wie die Polizei im Nachgang informierte. Seit kurzem gilt direkt am Abzweig Naußlitz aus Richtung Döbeln Tempo 50, aus Richtung Nossen beginnt die 50er-Zone erst nach der Einmündung zum Imbiss gegenüber des Abzweigs S 39.

Insgesamt 39 Fahrer waren an jenem Tag zu schnell gewesen, 34 von ihnen erhielten dafür ein Verwarngeld, fünf müssen mit einem Bußgeldbescheid und Fahrverbot rechnen. Der schnellste Kraftfahrer war mit Tempo 80 erfasst worden.

Weiterführende Artikel

Bald 50 km/h an Döbelns Unfallkreuzung

Bald 50 km/h an Döbelns Unfallkreuzung

Der Abzweig Naußlitz an der Bundesstraße 175 ist ein Unfallschwerpunkt geworden. Eine Begrenzung der Geschwindigkeit soll das ändern.

Schwerer Unfall an der B175 bei Döbeln

Schwerer Unfall an der B175 bei Döbeln

Am Abzweig S 39 Richtung Naußlitz sind erneut zwei Autos kollidiert. Zwei Personen wurden leicht verletzt, darunter ein Baby.

Grund für die Umgestaltung der Kreuzung ist die Tatsache, dass nach der Wiedereröffnung der B 175 nach Abschluss der Bauarbeiten im August 2019 zahlreiche Unfälle im Bereich der Anschlussstellen sowie des Abzweiges Naußlitz passiert sind. Die Unfallkommission des Landratsamtes hatte sich den Schwerpunkt angesehen und die Maßnahmen beschlossen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln