merken

Löbau

Der Mann, der bessere Menschen macht

Dr. Sebastian Spirling ist Chefarzt der Forensik in  Großschweidnitz. Er kritisiert die Einweisungs-Praxis der Strafgerichte.

Dr. Sebastian Spirling ist seit 2012 Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie in Großschweidnitz.
Dr. Sebastian Spirling ist seit 2012 Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie in Großschweidnitz. © Foto: Sächsisches Krankenhaus Großschweidnitz

Wenn ein sächsischer Strafrichter bei einem Angeklagten das Vorliegen des Paragrafen 64 des Strafgesetzbuches erkennt, lernt der Delinquent die Oberlausitz kennen. Allerdings nur ein ziemlich kleines Stück davon - und das ist auch noch mit hohen Betonmauern und vergitterten Fenstern von der Außenwelt abgeschirmt. Am Rande des weitläufigen Pavillon-Parks des Sächsischen Krankenhauses Großschweidnitz befindet sich als Sicherheits-Trakt die Forensische Psychiatrie. Dorthin weisen Gerichte suchtkranke Menschen ein, die im Alkohol- oder Drogenrausch Straftaten begangen haben. "Maßregelvollzug" und "Maßnahme zur Besserung und Sicherung" nennt sich das nach dem Strafgesetzbuch. Und den gibt's in Großschweidnitz jetzt seit nunmehr 25 Jahren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden