merken
PLUS Riesa

Ein Mathe-Ass aus Riesa

Aline Scharsig hat es in die zweite Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik geschafft. Nicht zum ersten Mal.

Aline Scharsig vom Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa hat es im Bundeswettbewerb Mathematik in die zweite Runde geschafft.
Aline Scharsig vom Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa hat es im Bundeswettbewerb Mathematik in die zweite Runde geschafft. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Aufgabe hat es in sich: "Konstantin zieht auf einem n mal n großen  Schachbrett mit einem Springer mit möglichst wenigen Zügen vom Feld in der unteren linken Ecke auf das Feld in der unteren rechten Ecke. Danach nimmt Isabelle diesen Springer und zieht vom Feld in der unteren linken Ecke mit möglichst wenigen Zügen auf das Feld in der oberen rechten Ecke. Für welche Größe des Schachbretts benötigen beide dafür gleich viele Züge?" 

Nicht nur Schüler, sondern auch so mancher Erwachsene würde an solchen Aufgaben wohl verzweifeln. Ganz anders Aline Scharsig. Die Schülerin des Werner-Heisenberg-Gymnasiums hat Spaß dabei, den richtigen Lösungsweg zu suchen. Zum dritten Mal hintereinander hat die Elftklässlerin deshalb jetzt am Bundeswettbewerb Mathematik teilgenommen - und zum zweiten Mal nacheinander die zweite Runde erreicht. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Ein Faible für Geometrie-Aufgaben

"Das Bundesfinale erreichen nur wenige Schüler", sagt der stellvertretende Schulleiter Peter Juknat. Von den 1.178 Teilnehmern in diesem Jahr waren es nicht einmal die Hälfte. Und nur die Wenigsten wagen sich überhaupt an die Aufgaben, zu denen die eingangs erwähnte Schachbrett-Aufgabe gehört. Wer die zweite Runde erreicht, wird mit einem Zertifikat belohnt. Die Sieger in Runde zwei bekommen Geldpreise. 

Der Bundeswettbewerb ist anders als die Mathe-Olympiade ein Hausaufgaben-Wettbewerb, erklärt Aline Scharsig: Die Schüler laden die Aufgabe im Internet herunter, dann beginnt die Suche nach einem Lösungsweg. Von Dezember bis in den März hatte die Schülerin aus Riesa dafür Zeit. Und die brauche man auch, erzählt sie. "Meistens hat man eine Grundidee, wie es funktionieren könnte." Wenn es um Geometrie-Aufgaben geht - die mag sie besonders gern, zerlegt die Schülerin Figuren beispielsweise in Dreiecke, um damit Seitenlängen zu berechnen. Aber solche Kniffe funktionieren eben nicht immer. Nach der Schule ging es deshalb noch einmal an die Aufgaben, "manchmal auch zwischendurch, wenn mir ein Einfall gekommen ist" . 

Wettbewerbe in fast allen Naturwissenschaften

Vielleicht hat die Schülerin ihr Interesse an Geometrie, Zahlen und Formeln von den Eltern mit auf den Weg bekommen. "Meine beiden Eltern waren gut in Mathe und unterstützen mich, mein Vater arbeitet als Informatiker." Am Heisenberg-Gymnasium hat Aline Scharsig auch die sogenannte S-Klasse besucht, in der der Fokus auf naturwissenschaftliche Fächer gelegt wird. Jetzt belegt sie drei Leistungskurse: Mathematik, Biologie, Chemie. "Außerdem habe ich bei Jugend trainiert Mathematik teilgenommen." In den Seminaren für begabte Schüler konnte sie über den Unterricht hinaus lernen, wie sich bestimmte Matheaufgaben lösen lassen. Lösungsstrategien, die beim Bundeswettbewerb hilfreich sind. Auch in Biologie und Chemie nimmt die Schülerin an Wettbewerben teil. 

Wenn sie nicht gerade Aufgaben für solche Wettbewerbe löst, widmet sich Aline Scharsig auch anderen Hobbys. "Ich spiele Klavier und Saxofon, und ich bin Rettungsschwimmerin." Im kommenden Jahr steht für die Schülerin das Abitur an. Für die Zeit danach hat sie ebenfalls schon recht konkrete Pläne. Die haben nur indirekt mit Mathematik zu tun. "Ich möchte Biochemie studieren", sagt sie und lächelt. "Genetik finde ich sehr spannend, das verknüpft beide Fächer, die mich interessieren." 

Wer sich selbst einmal an den Mathematik-Aufgaben aus dem Wettbewerb probieren will, findet sie im Internet unter https://www.mathe-wettbewerbe.de/download/aufgaben-20-1.pdf

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Riesa