merken

Dresden

Dresdens erste Adresse für Ärzte

Vor 65 Jahren ist die Medizinische Akademie Dresden gegründet worden. Dafür mussten aber erst Parteifunktionäre umgestimmt werden. 

Die Medizinischen Akademie Dresden 1964 zehn Jahre nach der Gründung. Sie war in den Jahren zuvor großzügig ausgebaut worden.
Die Medizinischen Akademie Dresden 1964 zehn Jahre nach der Gründung. Sie war in den Jahren zuvor großzügig ausgebaut worden. © ADN/ZB/Giso Löwe

Es gibt zu wenige Ärzte. Schon in der Frühzeit der DDR wurde ein „empfindlicher Mangel an Ärzten“ festgestellt. Deshalb wurden in Dresden, Erfurt und Magdeburg Medizinische Akademien gegründet. Mit einem Festakt vor 65 Jahren wurde am 7. September 1954 die Medizinische Akademie in Dresden eröffnet. Bis 1993 wurden dort mehr als 6.000 Ärzte und Zahnärzte ausgebildet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden