SZ + Dresden
Merken

Mehr Arbeitslose in Dresden

Die Arbeitslosenquote ist in Dresden erneut leicht gestiegen. Warum das aber nicht unbedingt mit Corona zu tun hat und welche positive Entwicklung es auch gibt.

Von Julia Vollmer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Arbeitslosenquote ist in Dresden im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,7 Prozent gestiegen.
Die Arbeitslosenquote ist in Dresden im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,7 Prozent gestiegen. © Oliver Berg/dpa

Dresden. Im Juli waren 19.950 Dresdner arbeitslos gemeldet. Das waren noch einmal 471 mehr als im Juni. Seit März ist die Zahl der Arbeitslosen also um rund 3.500 angestiegen, so Grit Löst, Sprecherin der Dresdner Arbeitsagentur auf SZ-Anfrage. Die Arbeitslosenquote ist damit im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,7 Prozent gestiegen. Im gleichen Monat des Vorjahres lag diese Quote noch bei 5,7 Prozent. „Letztmalig in einem Juli hatten wir 2016 mit über 21.000 eine höhere Anzahl an Arbeitslosen“, erklärt Löst. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!