merken
PLUS

Mehr Beschäftigte in weniger Betrieben

Dresden. In Sachsen gibt es immer mehr zu tun: Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat den höchsten Stand seit 16Jahren erreicht. 1,529 Millionen Sachsen sind in Arbeit, die über Minijobs hinausgeht.

Dresden. In Sachsen gibt es immer mehr zu tun: Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat den höchsten Stand seit 16 Jahren erreicht. 1,529 Millionen Sachsen sind in Arbeit, die über Minijobs hinausgeht. Das teilte die Landesarbeitsagentur für den Stand Juni 2015 mit. Nach ihrer Rechnung ist jeder achte Arbeitsplatz in den letzten zehn Jahren entstanden.

Den stärksten Zuwachs gab es in mittelgroßen Unternehmen. Abgenommen hat dagegen die Zahl der Kleinstbetriebe mit weniger als zehn Beschäftigten in Sachsen. Im Jahr 2005 gab es noch mehr als 92 000 solcher Kleinstbetriebe, inzwischen nur noch 89  000. Das muss nicht heißen, dass viele Firmen verschwunden sind – manche davon sind gewachsen und gelten in der Statistik nicht mehr als Kleinstbetriebe. Mitte vorigen Jahres gab es in Sachsen insgesamt 113 743 Betriebe. Das waren fast 1 000 weniger als zehn Jahre zuvor, also ein Schwund von weniger als einem Prozent. Zugelegt hat die Zahl der Großunternehmen mit mindestens 500 Beschäftigten: von 177 auf nun 218 in Sachsen. (SZ/mz)

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!