merken
PLUS Großenhain

Mehr Briefwähler in Großenhain

Der Anstieg im Vergleich zur letzten Landtagswahl vor fünf Jahren ist deutlich.

©  dpa / Symbolbild

Großenhain. Wenige Tage vor der Landtagswahl haben rund elf Prozent der Wahlberechtigten der Großen Kreisstadt Großenhain ihre Briefwahlunterlagen angefordert. „Das sind bereits jetzt schon mehr als 2014“, sagt Stadtsprecherin Diana Schulze, also knapp 1 700. In der Röderstadt und ihren Ortsteilen sind insgesamt 15 254 Frauen und Männer aufgerufen, am Sonntag ihre Stimme abgegeben. Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2014 hatte von den 15 779 wahlberechtigten Einwohnern 1254 Menschen vom Recht der Briefwahl Gebrauch gemacht. Das entsprach rund acht Prozent.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, können die Briefwahlunterlagen noch bis Freitag 16 Uhr bei der Stadt beantragt werden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Auch in den Nachbargemeinden Priestewitz, Ebersbach, Lampertswalde, Schönfeld und Thiendorf zeichnet sich ein Trend zu mehr Briefwählern ab. (SZ/jö)

Mehr zum Thema Großenhain