merken
PLUS Görlitz

Lehrlinge am Klinikum Görlitz erhalten mehr Geld

Im September beginnt eine neue Ausbildung. Diese eröffnet bessere Perspektiven. Und es gibt noch freie Plätze.

Neue Lehrlinge sind im Klinikum willkommen. Es gibt auch mehr Geld.
Neue Lehrlinge sind im Klinikum willkommen. Es gibt auch mehr Geld. © Nikolai Schmidt

Das Städtische Klinikum Görlitz erhöht zum 1. September die Vergütung seiner Auszubildenden in den Pflege- und Büroberufen. Pflegefachkräfte, Entbindungshelfer und Hebammen bekommen 1.000 (bisher 875) Euro im ersten, 1.100 Euro (990) im zweiten und 1.200 (1020) Euro im dritten Lehrjahr. Fachkräfte für Büromanagement 800 (700), 860 (750) beziehungsweise 920 (800) Euro. Das teilte Felix Kurtze in einer Pressemitteilung des Klinikums am Dienstag mit.

Die Schüler absolvieren eine praktische und theoretische Ausbildung in der Pflege und im kaufmännischen Bereich. Damit erhalten sie nicht nur Einblicke in verschiedenste Bereiche im Krankenhaus, sondern auch in die Tätigkeiten in verschiedenen anderen Unternehmen, wie zum Beispiel ambulanten und stationären Pflege- oder Rehabilitationseinrichtungen.

ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Sehr gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt

Von der Ausbildung profitiert auch das Klinikum selbst, indem es regelmäßig Absolventen übernimmt. „Als einer der größten Arbeitgeber im Gesundheitswesen in der Region tragen wir dazu bei, Fachkräfte hier zu halten“, sagt Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch. „Gleichzeitig haben unsere Absolventen regional und überregional sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt."

Pflegedirektorin Birgit Bieder betont den wachsenden Bedarf an sehr gut ausgebildeten und qualifizierten Pflegekräften. „Wir sind sehr froh, ihnen eine berufliche und persönliche Perspektive zu bieten“, sagt Bieder. Das Klinikum ist mit jährlich 50 neuen Auszubildenden stärkster Partner in der Ausbildung. Die Abstimmung zwischen der Theorie und Praxis laufe lückenlos und die neue Ausbildung ab September werde den Schülern noch bessere Zukunftsperspektiven eröffnen, sagt Ines Hofmann, Geschäftsführerin der Krankenhausakademie des Landkreises. Aktuell lernen am Klinikum 135 Azubis. 

Für das im September 2020 beginnende 1. Lehrjahr für den neuen Beruf "Pflegefachkräfte" hat das Klinikum schon knapp 40 neue Azubis von insgesamt 50, die am Klinikum starten können. "Das ist eine tolle Zahl und es laufen schon viele weitere Bewerbungsgespräche", sagte Klinikumssprecherin Katja Pietsch auf Nachfrage. Also wer Interesse hat, der sollte sich noch schnell beim Klinikum melden. (SZ/pc)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Görlitz