merken
PLUS

Mehr Platz fürs Neustädter Autohaus

Unternehmer Arndt Rußig will am Seifenweg Land dazu kaufen. Bauen darf er aber noch nicht. Er muss zehn Jahre warten.

Von Katarina Lange

Wird sich das Neustädter Autohaus von Bernd Rußig vergrößern? Die Pläne des Unternehmers sehen zumindest ganz danach aus. Denn er will der Stadt Neustadt ein Grundstück am Seifenweg abkaufen. Mehr als 70 000 Euro wird er dafür investiert. Die Summe hat sich aus einem Bodenwertgutachten errechnet, das die Kommune in Auftrag gegeben hatte.

Anzeige
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein.

Die Fläche befindet sich genau hinter seinem Skoda-Autohaus. Rund 3 600 Quadratmeter misst die Grünfläche. Früher stand hier einmal die Betriebsberufsschule. Das leer stehende Objekt wurde jedoch schon 2009 von der Kommune abgerissen. Seitdem ist das Areal leer. Das will Arndt Rußig ändern. Er hat Expansionspläne für das gegenüberliegende Autohaus. Schon im August 2013 setzte er sich deshalb mit der Stadtverwaltung in Verbindung und stellte einen Kaufantrag. Seinen Plänen liegen jedoch Steine im Weg. Denn Rußig darf auf der Fläche noch nicht bauen. Das hängt mit dem Abriss der Berufsschule zusammen. Neustadt hatte die Fläche 2009 vom Landkreis Sächsische Schweiz erworben. Mit dem Ziel, die Brache wegzureißen. mithilfe von Fördermitteln aus dem Brachflächenrevitalisierungsprogramm gelang dies kurz darauf. Der Fördertopf ist jedoch an strikte Vorgaben gebunden. Das Grundstück darf über einen Zeitraum von zehn Jahren nicht bebaut, sondern nur als Grünfläche genutzt werden. Bis Mai 2020 dauert diese Frist noch. Wird sie nicht eingehalten, droht der Stadt die Zurückzahlung der Fördermittel.

Das gilt nun auch für Käufer Arndt Rußig. Er will das Grundstück dennoch haben. Die Spielregeln gelten damit auch für ihn. Für das Grundstück gilt bis 2020 ein striktes Bebauungsverbot. Erst dann kann das Autohaus expandieren.

Und noch etwas muss der Neustädter Unternehmer beachten. Das Grundstück wird teilweise vom SSV Neustadt genutzt. Ein Bereich der Grünfläche wurde zum Parkplatz für das Stadion und den Sportverein umfunktioniert. Insgesamt 26 Stellplätze gibt es hier.

Der SSV Neustadt hatte einen Nutzungsvertrag mit der Stadt über diese Stellflächen geschlossen. Diesen muss der Käufer ebenfalls übernehmen.