merken

Pirna

Mehr Tiefflieger im Anflug

Die Bundeswehr muss öfter üben –  ausgerechnet in der Sächsischen Schweiz. Grüne pochen auf den Naturschutz.

Die Bundeswehr darf grundsätzlich überall das Fliegen üben, auch über dem Nationalpark Sächsische Schweiz. © Mike Jäger

Das dürfte man in der Sächsischen Schweiz nicht so gern hören. „Die geänderten sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen führen zu einem erhöhten Übungsbedarf der Streitkräfte“, heißt es aus dem Verteidigungsministerium. Auf eine Nachfrage des Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn (Grüne), wie sich zukünftig der militärische Flugbetrieb in Sachsen darstellt, erklärte Staatssekretär Peter Tauber (CDU): „Es wird mit einem gewissen Anstieg in den kommenden Jahren in Deutschland zu rechnen sein“. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden