merken
PLUS

Mehr Züge an Adventswochenenden

Landkreis. Für einen Bummel über die Weihnachtsmärkte der Landeshauptstadt oder einen Adventsausflug ins Erzgebirge haben die Verkehrsverbünde Mittelsachsen (VMS) und Oberelbe (VVO) bei der Bahn zusätzliche Züge bestellt.

Landkreis. Für einen Bummel über die Weihnachtsmärkte der Landeshauptstadt oder einen Adventsausflug ins Erzgebirge haben die Verkehrsverbünde Mittelsachsen (VMS) und Oberelbe (VVO) bei der Bahn zusätzliche Züge bestellt.

Wie die Unternehmen jetzt mitteilten, fahren an den Sonnabenden und Sonntagen im Advent stündlich Züge der Regionalbahnlinie RB 30 zwischen Dresden und Freiberg. Der erste Zusatzzug fährt um 10.07 Uhr ab Freiberg und erreicht den Dresdner Hauptbahnhof um 10.50 Uhr. Der erste zusätzliche Zug ab Dresden fährt ebenfalls 10.07 Uhr ab und erreicht den Bahnhof Freiberg um 10.49 Uhr. Die letzten Züge im Stundentakt verlassen Freiberg und Dresden jeweils um 20.07 Uhr.

Anzeige
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken

Auf der Suche nach einem perfekten Geschenk? Ein Geschenk, das nicht sofort wieder weggelegt wird, sondern das ganze Jahr über hält?

Der Regional-Express RE 50 nach Leipzig fährt während der Adventszeit mit erhöhter Kapazität: „Fast alle Züge sind mit zwei Triebwagen unterwegs und bieten so mehr Platz“, sagt Klaus-Dieter Martini, Sprecher bei DB Regio Südost. „Unser Ziel ist es, alle Gäste auch im Advent bequem zu ihren Zielen zu bringen“. Zudem werden zwischen Dresden, Weinböhla und Priestewitz die Regionalzüge Richtung Großenhain so eingesetzt, dass alle 30 Minuten eine Fahrtmöglichkeit besteht.

Als weitere Zusatzleistung fahren an den Sonnabenden im Advent viele Züge der S-Bahn S 2 ab Dresden-Hauptbahnhof weiter nach Pirna. Zwischen 9 Uhr und 18 Uhr verkehren die Bahnen vom Flughafen wie an Werktagen bis Pirna. (SZ/pa)