SZ +
Merken

Mehrere Tausend Besucher bei Bahnschau

Dresden. Ungewöhnlich war die Größe der Ausstellung des Pirnaer Modellbahnclubs „Theodor Kunz“ vergangenes Wochenende auf der Dresdner Messe. Auf 1 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche drehten auf zwölf Anlagen die Bahnen ihre Runden.

Teilen
Folgen

Dresden. Ungewöhnlich war die Größe der Ausstellung des Pirnaer Modellbahnclubs „Theodor Kunz“ vergangenes Wochenende auf der Dresdner Messe. Auf 1 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche drehten auf zwölf Anlagen die Bahnen ihre Runden. Wie groß ihre Anziehungskraft war, zeigte der Besucherandrang. Rund 7 000 große und kleine Gäste waren neugierig auf das Spektakel unter Regie des Pirnaer Clubs. „Mit so vielen Leuten haben wir wirklich nicht gerechnet“, sagt Rene Illing. Der Clubvorsitzende freut sich, dass die Idee so gut angekommen ist. „Viele sind bei der Organisation mit auf den Zug aufgesprungen. Alle, die die Ausstellung mit vorbereiteten, steckten viel Herzblut hinein. Deshalb möchte ich mich bei allen Helfern und Sponsoren bedanken.“

20 Aussteller aus Sachsen und Brandenburg waren vor Ort. Inzwischen sind zehn Anlagen wieder abgebaut. Die beiden vom Pirnaer Modellbahnclub bleiben noch in Dresden, warten hier auf ihren nächsten großen Auftritt. Der ist vom 10. bis 13. März. Dann wird zur „Dresdner Ostern“ eingeladen.

Im April fahren die Pirnaer zur Intermodellbau-Messe nach Dortmund. Im September geht es in Sebnitz weiter. Dann hat der Club zum Tag der offenen Tür in der Firma Tillig seinen Auftritt. (SZ/gsc)