merken

Leben und Stil

Mein Enkelkind hält mich jung

Wie Großeltern gleich mehrfach von der Beziehung profitieren – wenn sie sich an ein paar Regeln halten.

Großeltern können ihren Enkeln Zeit, Verständnis und Liebe geben – und immer mal was fürs Sparschwein. © dpa/Christin Klose

Von Fabian Albrecht

Wer ein Enkelkind betreuen kann, darf sich glücklich schätzen. „Es ist ein Gewinn an Lebensqualität, eine sinnerfüllende Tätigkeit“, sagt der Familientherapeut Hans Berwanger. Nach Daten aus der Langzeitstudie „Deutscher Alterssurvey“ kümmert sich etwa jeder Vierte im Alter ab 65 Jahren mindestens um ein Enkelkind.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden