merken

Leben und Stil

„Mein Kopfschmerz bremst mich aus“

Warum so oft junge und kluge Menschen einen Brummschädel haben und wie das Projekt „Kopf hoch“ der TU-Dresden dagegen helfen kann.

Manchmal ist TU Dresden-Studentin Maike alles zu viel. Die Migräne raubt ihr jede Energie. Da es mehr als der Hälfte ihrer Kommilitonen ebenso geht, hat sich die TU dem „Kopf hoch“-Projekt angeschlossen. © Matthias Rietschel

Das Schmerztagebuch auf ihrem Smartphone zeigt jeden Monat rote und gelbe Kringel. Das sind die Tage, an denen Maike starke oder mittelstarke Kopfschmerzen hat. „Etwa sieben bis zehn Tage sind es fast immer. Mit Schmerzmitteln versuche ich aber sparsam umzugehen. Ich nehme sie höchstens an vier oder fünf Tagen, wenn es gar nicht anders geht“, sagt die 24-jährige. Sie studiert im vierten Semester Chemie an der TU Dresden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden