merken
PLUS Meißen

Hitze: Falkner lässt Vögel nur abends fliegen

Hans-Peter Schaaf muss dem Klima Tribut zollen.

Der Proschwitzer Falkner Hans-Peter Schaaf möchte seine Schützlinge in den nächsten Tagen nicht der prallen Mittagssonne aussetzen.
Der Proschwitzer Falkner Hans-Peter Schaaf möchte seine Schützlinge in den nächsten Tagen nicht der prallen Mittagssonne aussetzen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Der Proschwitzer Falkner Hans-Peter Schaaf hat seine täglichen Vorstellungen in den Ferien jetzt vom Nachmittag auf 19 Uhr verschoben.  "Ich kann es nicht verantworten, die Tiere in der prallen Nachmittagshitze aufsteigen zu lassen", sagte der Raubvogel-Experte am Donnerstag bei einem Anruf in der Meißner SZ-Redaktion. 

Vorerst bis zum 14. August bleibt es bei dem Abendtermin. Neben dem Proschwitzer Weinbergshaus sind dann Adler, Falken, Bussarde und Eulen aus nächster Nähe zu bestaunen. Es gibt atemberaubende Freiflüge verschiedenster Greifvögel, oft nur knapp über die Köpfe der Besucher hinweg. Die spektakulären Sturzflüge der Falken, der lautlose Flug der Eulen und der majestätische Flug des Adlers sorgen für Faszination. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder vier Euro und Familien 20 Euro.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Weiterführende Artikel

Seeadler eingefangen, Großfalke ausgebüxt

Seeadler eingefangen, Großfalke ausgebüxt

Falkner Hans-Peter Schaaf aus Meißen hat ereignisreiche Tage hinter sich.

Schaaf hatte gerade in den letzten Tagen mit dem filmreifen Fang eines Riesenseeadlers bundesweit für Schlagzeilen und spannende Fernsehbilder beim MDR gesorgt. Er war ursprünglich davon ausgegangen, dass das Tier von einem Falknerhof in Rheinland-Pfalz stammt. Die Odyssee dieses Vogels durch Deutschland ging ebenfalls durch die Medien. Letztlich stellte sich jedoch heraus, dass der Adler aus Sachsen-Anhalt entfleucht war. Nach Lagertha  wird weiterhin gesucht. (SZ/pa)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen