merken

Meißen

Meißner Akademikerstreit geht weiter

In die Debatte um ein verkauftes Grundstück des Mäzens Otto Horn auf dem Plossen mischt sich ein bekannter Anwalt ein.

Das Grab von Otto Horn in Meißen. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. War der Verkauf eines Weinberggrundstücks durch die Stadt Meißen rechtens oder nicht? Stiftungschef Tom Lauerwald und der Zeithistoriker Johanne Zeller verweisen im Streit mit dem Ortschronisten Günter Naumann auf eine Öffnungsklausel im Testament Otto Horns.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden