merken
PLUS Meißen

Meißner Haushalt genehmigt

In absehbarer Zeit wird die Stadt wieder Schulden machen müssen.

Meißen verfügt jetzt über einen genehmigten Haushalt.
Meißen verfügt jetzt über einen genehmigten Haushalt. © dpa/Daniel Reinhardt (Symbolfoto)

Meißen. Landrat Arndt Steinbach (CDU) hat nach Angaben seiner Behörde seine Unterschrift unter den Haushaltsbescheid 2020 für die Stadt Meißen gesetzt. Der Stadtrat der Stadt Meißen hatte am 22. April 2020 den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung beschlossen.

Mit dem Bescheid genehmigt der Landkreis eine Kreditaufnahme in Höhe von 1,1 Millionen Euro. Die geplanten Verpflichtungsermächtigungen konnten zwar nicht in voller Höhe genehmigt werden, die Entscheidung erging jedoch in enger Abstimmung mit der Stadt Meißen und die für 2020 geplanten Investitionen können in Angriff genommen werden.

Anzeige
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?

Kostenlos gibt es aktuell bei pitstop einen Sommer-Check für Ihr Auto. Ein solcher Check ist unbedingt empfehlenswert vor Antritt der Fahrt in den Urlaub.

Pro-Kopf-Verschuldung steigt wieder

Die Stadt Meißen konnte in den vergangenen Jahren die Pro-Kopf-Verschuldung auf 776 Euro senken. Damit liegt sie unter dem Richtwert von 850 Euro bei kreisangehörigen Städten und Gemeinden. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Stadt Meißen wird zum Jahresende allerdings ansteigen und könnte in den Folgejahren den Richtwert voraussichtlich überschreiten.

Das Landratsamt Meißen ist nach der Sächsischen Gemeindeordnung für die Stadt Meißen die zuständige Behörde zur Vorlage der Haushaltssatzung sowie zur Genehmigung der genehmigungspflichtigen Bestandteile des Haushaltes. Sie konnte nunmehr die Rechtmäßigkeit des Haushaltes der Stadt Meißen bescheinigen.

Mehr zum Thema Meißen